Vorderland gastiert bei Sturm Graz

Sport / 01.11.2019 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
War für das Nationalteam im Einsatz: FFC-Spielerin Patricia Pfanner.
War für das Nationalteam im Einsatz: FFC-Spielerin Patricia Pfanner.

Graz Für das Team des FFC fairvesta Vorderland heißt es rein in den Bus und ab in die Steiermark. Die Simonelli-Girls sind bei Österreichs derzeitiger Nummer drei, dem SK Sturm Graz, zu Gast. Dabei gehen die Steirerinnen als Favoriten in das Spiel. Doch auch die Vorderland-Mädchen wollen nichts unversucht lassen und in der Grünen Mark erstmals punkten. Eine schwere Aufgabe, weiß auch Trainer Leandro Simonelli. „Der nächste schwere Brocken für mein Team. Doch wir wollen alles hineinwerfen, alles geben und mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen“. Nicht mit dabei ist die verletzte Veronika Vonbrül. Wieder an Bord sind nach ihrem verletzungsbedingten Ausfall Torfrau Jasmin Pfeiler und Patricia Pfanner, die nach ihren Länderspieleinsätzen wieder mit dabei ist. VN-TK