Barty und Switolina kämpfen um Titel bei WTA Finals

Sport / 02.11.2019 • 16:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

shenzhen Das Endspiel des mit 14 Millionen Dollar dotierten Saison-Abschlussturniers der Tennis-Damen heißt Ashley Barty gegen Elina Switolina. Die topgesetzte Australierin rang am Samstag im zweiten Halbfinale zwischen den Nummern 1 und 2 der Welt die Tschechin Karolina Pliskova mit 4:6,6:2,6:3 nieder. Switolina hatte zuvor von der Aufgabe der Schweizerin Belinda Bencic profitiert.

Die Ukrainerin, die nun die Chance zur erfolgreichen Titelverteidigung hat, führte gegen Bencic mit 5:7,6:3,4:1, ehe eine Oberschenkelblessur das vorzeitige Ende für die Eidgenossin bedeutete. Switolina könnte im Gegensatz zu ihrer Finalgegnerin, die in der Vorrunde eine Niederlage erlitten hatte, als ungeschlagene Siegerin den „Superscheck“ kassieren: Nicht weniger als 4,725 Mio. Dollar (4,24 Mio. Euro) könnte Switolina einheimsen.

Die diesjährige Halbfinalistin in Wimbledon und bei den US Open hatte zuletzt ausgerechnet vor einem Jahr das Endspiel bei den WTA Finals erreicht. Nun hat Switolina, die als Achte im Race gerade noch die Qualifikation geschafft hatte, hat seither keinen Titel mehr gewonnen. Die 25-Jährige könnte mit dem neuerlichen Titel ihr Karriere-Preisgeld auf über 20 Mio. US-Dollar schrauben.

Im Head-to-Head mit French-Open-Siegerin Barty sieht es ausgezeichnet für Switolina aus: Sie hat alle bisherigen fünf Begegnungen gewonnen, zuletzt 2019 in Indian Wells in drei knappen Sätzen. Barty bleibt auch bei einer Niederlage Nummer 1 der Welt, Switolina würde sich vom achten auf den vierten Rang verbessern – und nur einen Punkt hinter Naomi Osaka (JPN) überwintern.