Guter Auftritt wurde nicht belohnt

Sport / 03.11.2019 • 22:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wien Bregenz Handball musste bei West Wien erstmals seit vier Spielen wieder einmal das Parkett als Verlierer verlassen. Lukas Frühstück und Co. verloren die Auswärtspartie knapp mit 26:22 (13:14). Bregenz vergab den möglichen Sieg in der Fremde erst in den letzten Minuten des Spiels. Die erste Halbzeit konnte die Mannschaft von Bregenz-Trainer Markus Burger noch für sich entscheiden. Doch der Start in den zweiten Durchgang misslang, was die Gastgeber eiskalt ausnutzten und davon ziehen konnten. Aber angeführt vom siebenfachen Torschützen Severin Lampert kämpften sich die Bodenseestädter zehn Minuten vor Schluss nochmals auf 20:22 ran, den Bock komplett umstoßen konnte man dann leider nicht mehr. Trainer Burger war trotz Niederlage nicht ganz unzufrieden, „weil wir mit Paul Babarskas und Marian Klopcic zwei Stützen vorgeben mussten und trotzdem in den unterschiedlichen Konstellationen gut agiert haben. Schade, dass wir die Aufholjagd gegen Ende des Spieles nicht durchziehen konnten. Es hat einfach nicht sein sollen.“