Südafrika zum dritten Mal Rugby- Weltmeister

Sport / 03.11.2019 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Auf dem WM-Pokal steht Südafrika als neuer Weltmeister.ap
Auf dem WM-Pokal steht Südafrika als neuer Weltmeister.ap

Yokohama Südafrikas starke Männer haben nach ihrem furiosen WM-Triumph Tränen der Freude vergossen. Mit einer erstaunlichen 32:12 (12:6)-Packung in Yokohama für die favorisierten Engländer krönten sich die Springboks zum dritten Mal nach 1995 und 2007 zum Rugby-Weltmeister.

Dank ihres Triumphs in Yokohama zogen die Südafrikaner nach Titeln mit dem bisherigen Rekordchampion Neuseeland gleich, der sich am Freitag durch ein 40:17 (28:10) gegen Wales die Bronzemedaille gesichert hatte. Entscheidend für den Triumph des Teams von Trainer Rassie Erasmus waren eine überragende Defensive, eine Serie erfolgreicher Straftritte von Handre Pollard und späte Versuche von Makazole Mapimpi und Cheslin Kolbe.