Verlieren verboten

Sport / 04.11.2019 • 20:25 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
In der Ringer-Bundesliga mussten beide Ländle-Hochburgen Niederlagen zum Auftakt der Halbfinalserie hinnehmen. VN/Stiplovsek
In der Ringer-Bundesliga mussten beide Ländle-Hochburgen Niederlagen zum Auftakt der Halbfinalserie hinnehmen. VN/Stiplovsek

KSK Klaus und KSV Götzis mit Niederlagen im ersten Halbfinale der Ringer-Bundesliga.

Schwarzach In der seit 1974 im Österreichischen Ring­sportverband (ÖRSV) in Form einer Bundesliga ausgetragenen Mannschaftsmeisterschaft könnte es zu einer Novität kommen. Erstmals in der Geschichte könnte keine Vorarlberger Staffel in der Entscheidung vertreten sein. Nach einer famosen Vorrunde mit sechs Siegen ohne Niederlage musste sich Vizemeister KSK Klaus zum Auftakt der Halbfinalserie auswärts beim RSC Inzing mit 26:30 geschlagen geben. Damit steht die Staffel aus der Winzergemeinde im Rückkampf am kommenden Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle MS Klaus) ordentlich unter Zugzwang, will man im Kampf um die nationale Krone noch mitreden. „Wir haben einige Kämpfe unnötig verloren, was nicht passieren hätte dürfen, und zur Gesamtniederlage geführt hat“, bilanziert KSK-Sportchef Bernd Ritter. „Wir stehen jetzt mit dem Rücken zur Wand, und nun heißt es Farbe bekennen. Auf jeden Fall werden wir alles versuchen und Inzing das Finalticket ganz sicher nicht ohne Gegenwehr überlassen“, so die Kampfansage von Ritter an die Tiroler.

Während die Niederlage der Klauser unerwartet kam, endete das zweite Halbfinalduell fast standesgemäß. Rekordmeister und Titelverteidiger AC Wals setzte sich beim KSV Götzis mit 36:26 durch und wahrte vor dem Rückkampf die Chance auf den insgesamt 33. Titel in der Geschichte und 18. in diesem Jahrhundert. VN-JD

Ringen

Erste Bundesliga 2019

Halbfinale Ränge 1 bis 4, Hinkampf

KSV Götzis – AC Wals (M) 26:36 (77:104)

Freistil 57 kg: Jürgen Berchtold – Helmut Mühlbacher 0:4 (0:11), 130 kg: Lukas Hörmann – Attila Szmik 3:1 (4:4), 62 kg: Hamsat Asuchanov – Ahmedov Zelimkhan 4:1 (14:2), 100 kg: Martin Kogler – Amer Hrustanovic 1:4 (4:16), 68 kg: Abdrakham Kenesarin – Gabriel Jantsch 4:1 (16:4), 88 kg: Mihaly Nagy – Amirkhan Visalimov 4:1 (13:2), 77 kg: Simon Längle – Simon Marchl 0:4 (0:12)

Griechisch-römisch, 57 kg: Jürgen Berchtold – Helmut Mühlbacher 0:4 (0:12), 130 kg: Lukas Hörmann – Markus Ragginger 1:3 (1:4), 62 kg: Hamsat Asuchanov – Bence Kovacs 1:3 (6:7), 100 kg: Martin Kogler – Amer Hrustanovic 0:4 (0:11), 68 kg: Abdrakham Kenesarin – Benedikt Huber 4:1 (12:1), 88 kg: Mihaly Nagy – Florian Marchl 3:1 (6:5), 77 kg: Philipp Häusle – Benedikt Puffer 1:4 (1:13)

RSC Inzing – KSK Klaus 30:26 (74:45)

Freistil 57 kg: Jakob Saurwein – Abdulnasir Deshen 0:4 (SN), 130 kg: Timon Haslwanter – Johannes Ludescher 1:3 (10:12), 62 kg: Razmik Misakyan – Lukas Lins 4:0 (12:0), 100 kg: Daniel Gastl – Dominic Peter 3:1 (3:2), 68 kg: Mario Habel – Hizir Dorsuev 3:1 (8:3), 88 kg: Benjamin Greil – Saba Shikhradaze 1:4 (2:14), 77 kg: Schamil Feitl – Simon Hartmann 3:1 (6:1)

Griechisch-römisch, 57 kg: Martin Ennemoser – Pascal Lins 0:4 (AG), 130 kg: Daniel Gastl – Johannes Ludescher 4:0 (AG), 62 kg: kein Starter – Shota Gionti 0:4, 100 kg: Lukas Gastl – Dominic Peter 3:1 (5:1), 68 kg: Aker Alobaidi – Raphael Jäger 4:0 (12:0), 88 kg: Michael Wagner – Lukas Müller 4:0 (12:0), 77 kg: Sandro Greil – Stefan Steigl 0:3 (0:4)

Rückkampf (9. November, 19.30 Uhr):

KSK Klaus – RSC Inzing; AC Wals – KSV Götzis

Platzierungskämpfe Rang 3/4: 16. und 23 November

Finale: 30. November und 7. Dezember

Halbfinale Ränge 5 bis 8, Hinkampf

KG Hötting/Hatting – AC Hörbranz 17:42 (48:108)

KSV Söding – AC VK Innsbruck 56:0

Rückkampf (9. November, 19.30 Uhr):

AC Hörbranz – KG Hötting/Hatting, AC VK Innsbruck – KSV Söding

Platzierungskämpfe Rang 5/6 und 7/8

16. und 23. November

Zweite Bundesliga 2019

6. und letzte Runde

RSC Inzing Juniors – KSK Klaus Juniors  27:17 (93:39)

URC Wolfurt – KSV Götzis Juniors  19:28 (63:71)

Tabelle Gruppe B S R N

1. KSV Götzis Juniors 6 4 0 2 133:127 8

2. URC Wolfurt 6 3 0 3 140:122 6

3. RSC Inzing Juniors 6 3 0 3 121:133 6

4. KSK Klaus Juniors 6 2 0 4 123:135 4

Tabelle Gruppe A S R N

1. AC Wals Juniors 6 5 0 1 172: 85 10

2. KG Wien 6 3 0 3 126:139 6

3. URC Vigaun 6 3 0 3 126:131 6

4. ASKÖ Leonding 6 1 0 5 92:161 2

Platzierungskämpfe (9. und 16. November)

Rang 1/2: AC Wals Juniors – KSV Götzis Juniors

Rang 3/4: KG Wien – URC Wolfurt

Rang 5/6: RSV Inzing Juniors – URC Vigau

Rang 7/8: KSK Klaus Juniors – ASKÖ Leonding