Copa-Finale von Chile nach Peru verlegt

Sport / 06.11.2019 • 20:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lima Wegen der anhaltenden Unruhen in Chile ist das Finale der Copa Libertadores zwischen River Plate Buenos Aires und Flamengo Río de Janeiro nach Lima verlegt worden. Zum Schutz von Spielern und Zuschauern sei in Anbetracht der „neuen Umstände“ in Chile das Treffen am 23. November in die Hauptstadt Perus verlegt worden. Die peruanische Regierung habe Sicherheit garantiert. Bereits letztes Jahr wurde das Finale der Copa Libertadores wegen Fanausschreitungen nach Madrid verlegt.