Tsitsipas-Sieg im Debütantenduell

Sport / 11.11.2019 • 22:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London Als Außenseiter war Stefanos Tsitsipas in seine ersten ATP Finals gegangen. Doch der als Nummer sechs gesetzte Grieche gewann in London das Duell zweier Masters-Debütanten gegen den heuer so starken Russen Daniil Medwedew nach 102 Minuten mit 7:6(5), 6:4. Im gesamten Match gab nur ein Spieler seinen Aufschlag ab und das war Medwedew zum 4:5 im zweiten Durchgang. Dass der Russe ausgerechnet in London zunächst einmal ausgelassen hat, überrascht. Zuletzt hatte er bei sechs Turnieren nicht weniger als 29 Siege in 32 Matches gefeiert. Zudem führt Medwedew mit 59 Siegen 2019 die Liste der Besten vor Novak Djokovic (54) und Roger Federer sowie Rafael Nadal (je 51) an. Dominic Thiem hält aktuell bei 47 Einzel-Siegen.

Nach Redaktionsschluss traf Titelverteidiger Alexander Zverev aus Deutschland auf den topgesetzten Spanier Rafael Nadal.