Fußenegger zieht Schlussstrich unter seine aktive Karriere

Sport / 12.11.2019 • 22:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fußenegger musste zahlreiche verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen. ÖFT
Fußenegger musste zahlreiche verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen. ÖFT

Dornbirn „Ich blicke auf 19 Jahre Turnsport mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Dennoch ist es die richtige Entscheidung. Es ist an der Zeit, das nächste Kapitel zu beginnen.“ Turn-Ass Michael Fußenegger hat mit 26 Jahren beschlossen, einen Schlussstrich unter seine aktive Karriere zu ziehen. Ausschlaggebend waren vor allem die Verletzungen und die daraus resultierenden geringeren Chancen, sich einmal für Olympische Spiele zu qualifzieren. „Es war definitiv die bisher schwierigste Entscheidung meines Lebens“, betonte der Hohenemser.

Nach einer Schulteroperation Ende 2014 aufgrund von Abnützungserscheinungen und einem Riss der Achillessehne im November 2015 zog sich der zweimalige WM- und dreimalige EM-Teilnehmer im Juli 2018 mit dem Bruch des Knöchels und des Wadenbeins die dritte schwerwiegende Verletzung in kurzer Zeit zu.

In Zukunft wird Fußenegger seiner Erfahrungen als Trainer im Landesverband weitergeben.