Die „Großen“ sind auch dabei

Sport / 17.11.2019 • 22:48 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Deutschland, Niederlande, Kroatien und Portugal lösten EM-Ticket.

Schwarzach Neben Österreich haben sich auch WM-Finalist Kroatien, Deutschland und die Niederlande für die paneuropäische EM 2020 qualifiziert. Die DFB-Elf setzte sich zuhause gegen Weißrussland mit 4:0 (1:0) durch, die Kroaten gewannen ebenfalls vor eigenem Publikum nach 0:1-Pausenrückstand noch 3:1 gegen die Slowakei. „Oranje“ reichte ein 0:0 in Nordirland. Deutschland tat sich in Mönchengladbach gegen die dicht gestaffelte Defensive der Weißrussen lange Zeit schwer, erst Matthias Ginter brach kurz vor der Pause den Bann (41.). Leon Goretzka (49.) und Toni Kroos mit einem Doppelpack (55., 83.) sorgten schließlich für klare Verhältnisse.

Platz eins in Gruppe C ist aber trotz 18 Punkten nicht fix. Die Niederlande kamen in Belfast über ein 0:0 gegen Nordirland zwar nicht hinaus, halten bei 16 Zählern und sind nach zwei verpassten Großereignissen wieder dabei. Nordirlands Kapitän Steven Davis schoss dabei einen Handelfer über die Latte (32.), die Inselkicker müssen mit 13 Zählern auf das Play-off hoffen. Kroatien lag in Rijeka nach einem Treffer von Robert Bozenik (32.) etwas überraschend in Rückstand, ehe Nikola Vlasic (56.) und Bruno Petkovic (60.) innerhalb von fünf Minuten für die Trendwende sorgten. Ivan Perisic (74.) legte im Finish noch nach. Platz eins in Gruppe E ist den am Dienstag spielfreien Kroaten nicht mehr zu nehmen.

99. Tor von Cristiano Ronaldo

Mit einem 2:0-Arbeitssieg in Luxemburg hat sich Portugal das letzte EM-Ticket in der Qualifikationsgruppe B gesichert. Der Titelverteidiger setzte sich dank Toren von Bruno Fernandes (39.) und Cristiano Ronaldo (86.) durch, wäre aber auch bei einer Niederlage bei der Endrunde dabei gewesen, da Serbien zu Hause gegen Pool-Sieger Ukraine über ein 2:2 nicht hinauskam. Die Portugiesen gingen deshalb drei Zähler vor Serbien über die Ziellinie. Ronaldo hatte sich vorgenommen, die 100-Tore-Marke im Teamtrikot zu knacken. Weil die Hausherren aber gut dagegenhielten, brachte es der 34-jährige Superstar von Juventus Turin auf nur einen Treffer und hält nun nach 164 Länderspielen bei 99.

Toni Kroos schoss Deutschland zur EM. Auch Holland (o.) sowie Cristiano Ronaldo mit Portugal jubeln über ein EURO-Ticket.Afp
Toni Kroos schoss Deutschland zur EM. Auch Holland (o.) sowie Cristiano Ronaldo mit Portugal jubeln über ein EURO-Ticket.Afp