Viel NHL-Erfahrung

Sport / 18.11.2019 • 21:38 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Groß, bullig und doch ein guter Eisläufer: Dornbirns Neuer Keaton Ellerby.
Groß, bullig und doch ein guter Eisläufer: Dornbirns Neuer Keaton Ellerby.

Bulldogs holen mit Keaton Ellerby (31) einen neuen Verteidiger ins Team.

Dornbirn Keaton Ellerby heißt der neue „Schrank“ in der Bulldogs-Verteidigung. Die Vita des 1,96 Meter großen und knapp 100 Kilogramm schweren Kanadiers lässt hoffen. 218 NHL-Spiele für die Florida Panthers, LA Kings und Winipeg Jets, KHL-Erfahrung mit Astana, Einsätze für Freiburg und Lukko in der höchsten Schweizer und finnischen Liga sind die Höhepunkte in Ellerbys Karriere. „Das ist alles schön und gut, aber was zählt, ist seine Erfahrung. Wir haben lange nach einem passenden Verteidiger gesucht und mit ihm hoffentlich den richtigen gefunden“, so DEC-Manager Alexander Kutzer über den Neuzugang. Der 31-Jährige ist bereits seit einigen Tagen in der Messestadt und sah, wie sein neues Team gegen Fehervar knapp verlor. „Die Liga erinnert mich an die Spiele in der Schweiz oder Deutschland“, meinte der Abwehrrecke, der in der letzten Saison mit DEC-Stürmer Evan Trupp für Iserlohn in der DEL auf dem Eis stand.

Warten auf Einsatz

Ellerby traute man einst eine große NHL-Karriere zu. 2007 an zehnter Stelle des NHL-Drafts von den Florida Panthers ausgewählt, konnte er die Erwartungen aber nicht ganz erfüllen. Zwischen 2010 und 2015 absolvierte er 218 Einsätze in der National Hockey League und brachte es dort auf vier Tore und 23 Vorlagen. Danach wechselte der Cousin von Montreal-Canadians-Star-Goalie Corie Price und Ex-NHL-Größe Shane Doan in die KHL zu Astana. Ein Engagement, das bereits nach 42 Spielen wieder endete. Dies war gleichzeitig der Auftakt für seine Reise quer durch Europa, bei der nun die Messestadt die fünfte Station darstellt.

Von seinen Qualitäten auf dem Eis passt er exakt in das Anforderungsprofil von DEC-Coach Kai Suikkanen. Ellerby ist ein ausgewiesener Defensivverteidiger und trotz seiner Größe ein ausgezeichneter Eisläufer. Ob er bereits am Wochenende für die Dornbirner einläuft, ist noch nicht klar. „Wir haben alle Unterlagen abgegeben und sind zuversichtlich, dass er schnellstmöglich die Arbeitserlaubnis erhält“, erklärte Kutzer. Dafür muss der DEC-Manager einem anderen Spieler die Abmeldung in die Hand drücken. Durch die Ellerby-Verpflichtung und den Umstand, dass der verletzte Trupp mit dem Eistraining begonnen hat, muss wegen der Legionärsbeschränkung ein Ausländer aus dem Kader der Dornbirner gestrichen werden. „Wer abgemeldet wird, entscheidet das Trainerteam. Es ist jedenfalls nicht fix, dass es einen Abwehrspieler treffen wird“, wollte sich Kutzer nicht auf den Namen Anti Kauppila festlegen lassen. ABR

„Wer abgemeldet wird, entscheidet das Trainerteam. Es muss kein Abwehrspieler sein.“

Eishockey

Erste Bank Liga 2019/20

Heute spielen

EHC Black Wings Linz – EC Villacher SV 19.15 Uhr

Linz, SR Ofner, Trilar, Hribar, Seewald

Am Freitag spielen

Dornbirn Bulldogs – HC Innsbruck 19.15 Uhr

Fehervar AV 19 – EC RB Salzburg 19.15 Uhr

Vienna Capitals – HC Znojmo 19.15 Uhr

EC Villacher SV – EHC Black Wings Linz 19.15 Uhr (Sky Sport)

HCB Südtirol – Graz 99ers 19.45 Uhr

Tabelle

 1. EC RB Salzburg 17 9 4 2 2 67:34 37

 2. HCB Südtirol 17 10 1 1 5 59:46 33

 3. EC KAC 18 8 2 2 6 57:41 30

 4. Vienna Capitals 17 8 2 2 5 51:45 30

 5. EC VSV 16 7 2 2 5 55:42  27

 6. EHC Black Wings Linz 16 7 1 4 4 50:46 27

 7. Graz 99ers 17 8  1 1 7 46:54 27

 8. HC Znojmo 18  6 2 2 8 57:62 24

 9. Fehervar AV 19 18 5 3 1 9 44:61 22

10. HC Innsbruck 19 4 3 3 9 59:79 21

11. Dornbirner EC 17 1 1 2 13 31:66 7