Dornbirn im Cup bei heimstarken Salzburgern gefordert

Sport / 19.11.2019 • 20:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn Eine mehr als knifflige Aufgabe wartet auf die Raiffeisen Dornbirn Lions in der Auftaktrunde im Österrreichischen Basketball-Cup. Die Equipe um Spielmacher Ander Arruti gastiert am Mittwoch (19.30 Uhr) bei Ligakonkurrent Salzburg. Beim Blick auf die Tabelle der zweiten Bundesliga eine scheinbar klare Sache: Die Dornbirner haben das direkte Duell zu Saisonbeginn mit 77:71 für sich entschieden und sind punktegleich erster Verfolger von Leader Jennersdorf/Güssing. Im Gegensatz dazu finden sich die Mozartstädter nach zehn Runden auf dem neunten Zwischenrang. Doch alle vier Saisonsiege hat das Team von Dejan Ljubinkovic, von Oktober 2015 bis zum Saisonende Coach der Lions, in eigener Halle eingefahren. „Wie man im Heimspiel gesehen hat, sind sie eine gute Mannschaft, die bislang in Heimspielen überzeugen konnten. Wir sind gefordert, werden aber alles versuchen, damit unsere Dienstreise erfolgreich endet und wir in die nächste Runde einziehen“, gibt Lions-Headcoach Borja San Miguel die Marschrichtung vor. Bedingt durch den ungewohnten Spieltermin unter der Woche und die Freistllung von berufstätigen Spielern können die Lions nicht komplett antreten.

Bereits in zehn Tagen, am 30. November, kommt es in Salzburg in der Liga zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Teams.