In der Verlängerung den Aufstieg im Cup erkämpft

Sport / 20.11.2019 • 22:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Salzburg Die Raiffeisen Dornbirn Lions haben die erste Hürde im österrreichischen Basketball-Cup erfolgreich genommen. Allerdings musste die Equipe von Headcoach Barja San Miguel „Überstunden“ machen, bis der 102:99-Erfolg bei Ligakonkurrent Salzburg unter Dach und Fach war. Beide Teams lieferten sich ein packendes Duell auf Augenhöhe, in dem mehrmals die Führung wechselte. Der erste Abschnitt endete 26:26 und zur Pause lagen die Lions 47:45 vorne. Im dritten Viertel wendete sich dann das Blatt und Salzburg zog auf 72:67 davon. In einer dramatischen Schlussphase rissen die Lions aber wieder das Ruder an sich, lagen neun Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit 91:88 vorne, mussten aber noch den Ausgleich hinnehmen. In der Verlängerung waren es dann Spielmacher Ander Arruti mit sieben und Timur Bas mit vier Punkten, die den knappen Gesamtsieg fixierten.

Mit 21 bzw. 19 Punkten waren Arruti und Bas auch die erfolgreichsten Werfer. Dahinter folgen Sebastian Gemeiner mit 15 und Javier Medori mit elf Zählern. VN-JD