Lustenau-Express rollt, Wälder kassierten 15 Tore

Sport / 21.11.2019 • 23:02 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

EHC gewann in Cortina 6:5, Bregenzerwald verlor 1:15.

Salzburg, Cortina Der Lustenau-Express rollt weiter durch die Alps Hockey League. Der knappe 6:5-Erfolg in Cortina – nach einer 6:3-Führung – war der achte Sieg in den vergangenen neun Spielen. Die Mannschaft von Christian Weber rangiert vor dem Ländle-Derby morgen gegen die VEU auf dem sechsten Tabellenplatz.

Wie gewonnen, so zerronnen. Der EHC legte gegen Cortina drei Mal vor, ebenso oft musste aber der Ausgleich innert kürzester Zeit hingenommen werden. Nach Toren von Max Wilfan (11.), Chris D‘Alvise (17.) und Stefan Hrdina (18.) stand es so nach dem ersten Drittel nur 3:3. Mark Hurtubise (21.) und Max Wilfan (30.) sorgten nach 40 Minuten für eine Zwei-Tore-Führung. Hurtubise, der ein Vier-Punkte-Spiel ablieferte, stellte mit dem 6:3 (44.) einen bequemen Drei-Tore-Vorsprung her. Der war am Ende auch nötig, denn Cortina kam mit einem Doppelschlag in Überzahl noch auf 4:6 heran. Neuzugang Ryan Glenn zeigte sich mit einem Assist.

Unter einer Torlawine wurde der EC Bregenzerwald in Salzburg begraben. Ein 15:1 stand am Ende auf der Anzeigetafel, dabei waren die Wälder bis zur 28. Minute nur 0:1 im Rückstand gelegen. Dann drehte der Hausherr aber auf, erzielte innerhalb von elf Minuten acht Treffer. Das Team von Trainer Markus Juurikkala war offensiv so gut wie nicht vorhanden, Torschuss Nummer acht bescherte dann den Ehrentreffer durch Stefan Söder ((36.). Ein Torhüterwechsel nach fünf Gegentreffern von Matthias Tschrepitsch zu Karlo Skec brachte nicht den gewünschten Erfolg, von zehn Schüssen auf sein Tor landeten deren vier im Kasten. Darum übernahm im letzten Drittel wieder Tschrepitsch den Job im Gehäuse. Im letzten Spielabschnitt schlug es aber noch sechs Mal im Kasten ein, für die überforderten Wälder standen nach 60 Minuten lediglich zehn Torschüsse. VN-ko

Eishockey

Alps Hockey League 2019/20

RB Hockey Juniors – EC Bregenzerwald 15:1 (1:0, 8:1, 6:0)

70, SR Pinie, Stefenelli, Riecken, Schonaklener

Torfolge: 3. 1:0 Tjernström (5:4-Überzahl), 29. 2:0 Eckl, 30. 3:0 Varejcka (5:4), 32. 4:0 Schreier, 33. 5:0 Varejcka, 34. 6:0 Tjernström, 35. 7:0 Luusuaniemi, 36. 7:1 Söder, 38. 8:1 Zitz, 39. 9:1 Predan, 41. 10:1 Luusuaniemi, 42. 11:1 Tjernström (5:4), 44. 12:1 Frandl, 48. 13:1 Arrak, 49. 14:1 Tjernström, 52. 15:1 Varejcka

Strafminuten: 11 bzw. 17

S. G. Cortina – EHC Lustenau 5:6 (3:3, 0:2, 2:1)

304, SR Lazzeri, Ruetz, De Zordo, Wimmler

Torfolge: 11. 0:1 Wilfan, 11. 1:1 Zanatta, 17. 1:2 D‘Alvise, 18. 1:3 Hrdina, 18. 2:3 Lacedelli, 20. 3:3 Tomasini, 21. 3:4 Hurtubise, 30. 3:5 Wilfan (5:4), 44. 3:6 Hurtubise (5:4), 53. 4:6 De zanna (5:4), 55. 5:6 Adami (5:4)

Strafminuten: 12 bzw. 6

HC Pustertal – Asiago Hockey 2:1 (2:0, 0:1, 0:0)

Torfolge: 9. 1:0 Carozza, 12. 2:0 Gander (5:4), 24. 2:1 McParland (2:1)

Strafminuten: 16 bzw. 12

Vienna Capitals Silver – HC Gröden 6:4 (0:2, 3:1, 3:1)

Torfolge: 12. 0:1 Pitschieler, 20. 0:2 Brugnoli, 29. 0:3 McGowan, 30. 1:3 Antal, 37. 2:3 Anderson Löfquist (5:3), 38. 3:3 Anderson Löfquist (5:3), 46. 3:4 Sillmann (5:4), 47. 4:4 Ranftl, 47. 5:4 Maxa, 59. 6:4 Anderson Löfquist (5:3)

Strafminuten: 4 bzw. 18 plus 10 Wilkins

HDD Jesenice – WSV Sterzing 8:5 (4:2, 3:2, 1:1)

Torfolge: 2. 1:0 Urukalo, 7. 1:1 Doggett, 7. 2:1 Tavzelj, 10. 3:1 Urukalo, 13. 4:1 Tomazevic, 18. 4:2 Bustreo, 24. 4:3 Milam (5:3), 25. 4:4 Oberdorfer (5:4), 27. 5:4 Poklukar, 31. 6:4 Sodja (5:4), 37. 7:4 Djumic, 50. 8:4 Ankerst, 57. 8:5 Doggett (5:4)

Strafminuten: 18 bzw. 20 plus 10 Doggett

Steel Wings Linz – Rittner Buam 0:10 (0:3, 0:5, 0:2)

Torfolge: 7. 0:1 Quinz, 7. 0:2 Obuchowski, 12. 0:3 Pechlaner, 21. 0:4 Gazzola (5:4), 24. 0:5 Lane (4:5), 26. 0:6 Obuchowski, 26. 0:6 Obuchowski, 31. 0:7 S. Kostner (5:4), 39. 0:8 Obuchowski, 44. 0:9 Lane, 54. 0:10 Pechlaner

Strafminuten: 12 bzw. 2

EC Kitzbühel – Olimpija Laibach 2:4 (0:2, 1:2, 1:0)

Torfolge: 5. 0:1 Pesut, 13. 0:2 Koren (5:4), 26. 0:3 Koren, 26. 0:4 Ulamec, 31. 1:4 Havlik, 59. 2:4 Feix

Strafminuten: 12 bzw. 8

EC KAC II – HC Fassa 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)

Torfolge: 13. 1:0 Szabad (5:4), 13. 1:1 Biondi, 36. 1:2 Castlunger, 60. 1:3 Caletti

Strafminuten: 12 plus Spieldauer V. Hammerle bzw. 11

Tabelle Sp S OS ON N 

1. HC Pustertal 16 11 1 1 3 59:25 36

2. Olimpija Laibach  16 9 3 2 2 45:30  35

3. Asiago Hockey 16 9 3 1 3 57:43 34

 4. Rittner Buam  16 9 2 2 3 76:41 33

5. S. G. Cortina  15 7 3 3 2 57:35 30

6. EHC Lustenau  17 9 1 1 6 66:48 30

7. HC Gröden  15 7 2 1 5 52:47 26

 8. EK Zell am See  15 8 0 1 6 60:43 25

 9. VEU Feldkirch  13 7 1 1 4 50:46  24

10. HDD Jesenice  16 6 1 4 4 55:52 24

11. WSV Sterzing  17 8 0 0 9 58:67 24

12. HC Fassa  15 6 1 1 7 38:44 21

13. RB Hockey Juniors  17 5 1 2 9 58:54  19

14. EC Kitzbühel  15 4 2 1 8 43:53 17

15. EC KAC II  17 5 0  2 10 37:58 17

16. Capitals Silver  15 5 0 0 10 31:48 15

17. EC Bregenzerwald  16 3 1 0 12 46:89 11

18. Steel Wings Linz  15 0 1 0 14 16:80 2