Toronto feuerte Starcoach Mike Babcock

Sport / 21.11.2019 • 23:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mike Babcock muss nach 371 Spielen mit 181 Siegen auf der Trainerbank der Toronto Maple Leafs den Platz räumen.ap
Mike Babcock muss nach 371 Spielen mit 181 Siegen auf der Trainerbank der Toronto Maple Leafs den Platz räumen.ap

Der Achtjahresvertrag ist nach nur vier Saisonen zu Ende.

Toronto Die Toronto Maple Leafs haben sich am Mittwoch von ihrem Startrainer getrennt. Der Klub der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL feuerte nach einem bisher enttäuschenden Saisonverlauf Mike Babcock. Der 56-jährige Kanadier hatte die Maple Leafs im Mai 2015 übernommen und laut übereinstimmenden Medienberichten einen Achtjahresvertrag über 50 Millionen Dollar unterschrieben.

Babcock hat die Detroit Red Wings 2008 zum Stanley Cup geführt und mit Kanada 2010 und 2014 Olympiagold gewonnen. Mit den Maple Leafs blieb der Erfolg aber aus. In fünf Saisonen hat der Traditionsklub nie die erste Play-off-Runde überstanden. In der laufenden Saison liegt der zweiterfolgreichste Klub der National Hockey League trotz Stars wie John Tavares, Auston Matthews,Jason Sopezza oder William Nylander nur auf Rang zehn der Eastern Conference und damit außerhalb der Play-off Ränge. Nach der 2:4-Niederlage gegen die Vegas Golden Knights entschloss sich der Klub, Babcock zu feuern.

Mike Keefe (39), bisher Cheftrainer des Farmteams Toronto Marlies, soll die Maple Leafs wieder in die Erfolgsspur bringen.