Graf und Berthold fahren um den Titel

Sport / 22.11.2019 • 19:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Frederik Berthold zeigte mit den Europacuprängen sechs und sieben sein Potenzial.gepa
Frederik Berthold zeigte mit den Europacuprängen sechs und sieben sein Potenzial.gepa

Skicrosser starten im Pitztal in die neue Saison.

St. leonhard Mit den östereichischen Meisterschaften und einem Europacupbewerb eröffnen die Skicrosser heute und morgen im Pitztal die Saison 2019/20. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren wird nicht am Pitztaler Gletscher, sondern auf einem Sprintkurs in der Gemeinde St. Leonhard gefahren. 18 Nationen haben für die Rennen genannt, darunter auch das kanadische Weltcup-Team mit den Olympiasiegern Marielle Thompson (Sotschi 2014) und Brady Leman (Pyeongchang 2018). 

Die Titelentscheidung bei den Damen wird wohl auf ein Duell zwischen Limbacher und Katrin Ofner hinauslaufen. Bei den Herren stellt sich Vorjahresmeister Robert Winkler auf eine spannende Titelentscheidung ein: „Ein guter Start ist auf einer kurzen Strecke natürlich ganz entscheidend, aber bei mir klappt es auf den ersten Metern im Moment ganz gut“, ist Winkler gerüstet. Zum großen Kreis der Titelanwärter zählen auch auch die beiden Vorarlberger Ex-Alpinrennläufer Frederic Berthold und Bernhard Graf, daneben dürfen sich Sandro Siebenhofer, Johannes Rohrweck, Daniel Traxler, Thomas Mayrpeter, Johannes Aujesky, Adam Kappacher und Hausherr Christoph Wahrstötter Chancen ausrechnen.

Bernhard Graf ist seit 2016 im Lager der Skicrosser dabei.gepa
Bernhard Graf ist seit 2016 im Lager der Skicrosser dabei.gepa