Arizona gewinnt ohne den angeschlagenen Grabner

Sport / 24.11.2019 • 21:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Los angeles Die Arizona Coyotes von Michael Grabner haben am Samstag in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ihren dritten Sieg in den vergangenen vier Spielen gefeiert. Das Team aus Arizona setzte sich bei den Los Angeles Kings mit 3:2 durch. Der leicht angeschlagene Kärntner Grabner verpasste allerdings die zweite Partie in Folge.

Matchwinner für die Coyotes war Goalie Antti Raanta, der 43 Schüsse parierte. Die Tore für das Grabner-Team erzielten Phil Kessel, Lawson Crouse und Christian Fischer. Arizona hat von den vergangenen sieben Spielen fünf gewonnen, auswärts gelangen gar sechs Siege in den jüngsten acht Partien. Für Los Angeles dagegen ging eine Serie von zuletzt fünf Heimsiegen in Folge zu Ende.

Mit 30 Punkten aus 24 Saisonspielen liegen die Coyotes in der Western Conference auf Rang vier. Die Philadelphia Flyers von Grabners Landsmann Michael Raffl nehmen als Achte im Osten derzeit gerade noch einen Play-off-Platz ein. Die Flyers unterlagen den Calgary Flames zu Hause mit 2:3 nach Penaltyschießen. Raffl blieb in 11:13 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.