Bullen zertrampeln KRC Genk

Sport / 27.11.2019 • 23:06 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
RB Salzburgs Patson Daka (M.) jubelt mit seinen Kollegen über den Führungstreffer und sein erstes Tor in der Champions League gegen den belgischen Meister KRC Genk. Ap
RB Salzburgs Patson Daka (M.) jubelt mit seinen Kollegen über den Führungstreffer und sein erstes Tor in der Champions League gegen den belgischen Meister KRC Genk. Ap

Salzburgs 4:1-Sieg in Genk bringt großes Gruppenfinale gegen Liverpool.

Genk Paukenschlag vor der Champions-League-Partie von RB Salzburg beim KRC Genk: Erling Haaland, aktuell Zweiter der Torjägerliste mit sieben Toren in der Königsklasse und dreifacher Torschütze beim Hinspiel in Salzburg, musste vorerst auf der Bank Platz nehmen. RB-Trainer Jesse Marsch brachte für ihn Patson Daka von Beginn an. Was an der offensiven Ausrichtung der Bullen aus Salzburg nichts änderte, man brauchte einen Sieg, um noch ein Wörtchen um den Aufstieg in das Achtelfinale mitreden zu können. Die Mozartstädter drückten vom Start weg dem Spiel ihren Stempel auf, Daka (20.) verpasste nach Zuspiel von He-Chan Hwang nur knapp. Die Belgier hielten im Vergleich zum Hinspiel gut dagegen, profitierten aber auch von Salzburgs Daka (35.), der das Kunststück zustande brachte, alleinstehend aus fünf Meter über das Tor zu schießen. Selbst vergab Ally Samatta (38.) die große Chance auf die Führung von Genk.

Doppelschlag der Bullen

Kurz vor der Pause schlug Daka (43.) doch noch zu. Genk-Goalie Coucke ließ einen Freistoß von Dominik Szoboszlai abprallen, der Haaland-Ersatz war zur Stelle und drückte den Ball über die Linie. Keine zwei Minuten später schlugen die Bullen in Form von Takumi Minamino (45.) nochmal zu. Mit einer 2:0-Führung ging es in die Kabinen. Der Start in den zweiten Durchgang gehörte den Gastgebern, die versuchten, schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Sebastian Dewaest (63.) traf per Kopf zum Glück für die Salzburger nur die Stange. Aber die Elf von RB-Coach Jesse Marsch legte in Person von He-Chan Hwang (69.) die Partie mit dem 3:0 endgültig auf Eis. Samatta (85.) traf zwischenzeitlich noch zum 1:3 für die Belgier, aber auch der eingewechselte Erling Haaland (87.) schlug mit seinem Tor zum 4:1-Endstand zu. Mit dem Sieg haben die Salzburger das Ticket für die K.o-Phase der Europa League schon mal fix in der Tasche. Zudem lebt die Chance auf das Achtelfinale in der Königsklasse noch, weil sich Liverpool und Napoli mit 1:1 trennten.

Nächstes Salzburger Kronjuwel

Die Rede ist von Karim Adeyemi, der gestern beim 2:0-Sieg über Genk und dem damit verbundenen Aufstieg in der Youth League ein Tor beisteuerte. Nach Erling Haaland ist der 17-jährige Deutsche der nächste vielversprechende Teenager, der bei Österreichs Meister zu einem Stürmer von Weltformat reifen soll. Adeyemis Vertrag läuft nur noch bis Sommer 2021. An einen Verkauf denken die Salzburger trotz lukrativer Angebote derzeit dennoch nicht. „Er hat nicht mehr so lange Vertrag. Wir versuchen aber, ihn längerfristig bei uns zu halten“, erklärte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund. Einen Spieler zu kaufen und wieder zu verkaufen noch bevor dieser den Sprung in die erste Mannschaft geschafft habe, sei nicht das Ziel – selbst wenn bereits Großclubs wie der FC Barcelona oder Borussia Dortmund vorstellig geworden sein sollen.Adeyemi war im Sommer2018 für mehr als drei Millionen Euro von SpVgg Unterhaching nach Salzburg gewechselt. „Wir könnten jetzt ein Vielfaches bekommen, aber das wollen wir nicht“, sagte Freund über das Ausnahmetalent. „Wir wollen ihn bei uns entwickeln. Wir wollen, dass er bei uns den nächsten Schritt macht.“ Als Empfehlung hat Adeyemi, als bester U17-Spieler Deutschlands im August mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet, in dieser Saison sieben Tore und fünf Assists für Salzburgs Zweitteam FC Liefering in der 2. Liga stehen. Freund lobte die „unglaubliche Geschwindigkeit“ des Münchners, dessen Dynamik, Torinstinkt und Unbekümmertheit. „Er hat vieles mitbekommen, die man nicht lernen kann.“ Die Millionenofferte – Barcelona etwa soll mit einem 15-Millionen-Euro-Angebot abgeblitzt sein – sollen dem Youngster nicht zu Kopf steigen. „Er kann das ganz gut einschätzen. Er weiß schon, dass er noch einen Weg vor sich hat“, meinte Freund. „Es wartet noch Arbeit auf ihn. Wichtig ist, dass er auf dem Boden bleibt.“

Karim Adeyemi traf in der Youth League und gilt als nächstes Salzburger Kronjuwel.gepa
Karim Adeyemi traf in der Youth League und gilt als nächstes Salzburger Kronjuwel.gepa

Fussball UEFA Champions League

UEFA Champions League

Gruppenphase, 5. Spieltag

Gruppe A

Galatasaray Istanbul – Club Brügge 1:1 (1:0)

Real Madrid – FC Paris St. Germain 2:2 (1:0)

Tabelle

1. Paris St. Germain* 5 4 1 0 12: 2 13

2. Real Madrid* 5 2 2 1 11: 7 8

3. Club Brügge 5 0 3 2 3: 9 3

4. Galatasaray Istanbul 5 0 2 3 1: 9 2

Gruppe B

Roter Stern Belgrad – FC Bayern M. 0:6 (0:1)

Tottenham Hotspur – Olympiakos P. 4:2 (1:2)

Tabelle

1. FC Bayern München* 5 5 0 0 21: 4 15

2. Tottenham Hotspurs* 5 3 1 1 17:11 10

3. Roter Stern Belgrad 5 1 0 4 3:19 3

4. Olympiakos Piräus 5 0 1 4 7:14 1

Gruppe C

Manchester City – Schachtjor Donezk 1:1 (0:0)

Atal. Bergamo – Dinamo Zagreb 2:0 (1:0)

Tabelle

1. Manchester City* 5 3 2 0 12: 3 11

2. Schachtjor Donezk 5 1 3 1 8:10 6

3. Dinamo Zagreb 5 1 2 2 9: 9 5

4. Atalanta Bergamo 5 1 1 3 5:12 4

Gruppe D

Lok Moskau – Bayer 04 Leverkusen 0:2 (0:1)

Juventus Turin – Atlético Madrid 1:0 (1:0)

Tabelle

1. Juventus Turin* 5 4 1 0 10: 4 13

2. Atlético Madrid 5 2 1 2 6: 5 7

3. Bayer Leverkusen 5 2 0 3 5: 7 6

4. Lok Moskau 5 1 0 4 4: 9 3

Gruppe F

Slavia Prag – Inter Mailand 1:3 (1:1)

Torfolge: 19. 0:1 Martinez, 35. 0:2 Lukaku, 37. 1:1 Soucek (Elfemter), 81. 1:2 Lukaku, 88. 1:3 Martinez, 90.+3 1:4 Lukaku

FC Barcelona – Borussia Dortm. 3:1 (2:0)

Torfolge: 29. 1:0 Suarez, 33. Messi, 67. 3:0 Griezmann, 77. 3:1 Sancho

Tabelle

1. FC Barcelona 5 3 2 0 7: 3 11
2. Inter Mailand 5 2 1 2 10: 7 7

3. Borussia Dortmund 5 2 1 2 6: 7 7

4. Slavia Prag 5 0 2 3 3: 8 2

Gruppe G

Zenit St. Petersburg – Olymp. Lyon 2:0 (1:0)

Torfolge: 42. 1:0 Dzyuba, 84. 2:0 Ozdoev

RB Leipzig – Benfica Lissabon 2:2 (0:1)

Torfolge: 20. 0:1 Pizzi, 59. 0:2 Vinicius, 89. 1:2 Forsberg, 90.+6 2:2 Forsberg

Tabelle

1. RB Leipzig 5 3 1 1 8: 6 10

2. Zenit St. Petersburg 5 2 1 2 7: 6 7

3. Olympique Lyon 5 2 1 2 7: 6 7

4. Benfica Lissabon 5 1 1 3 7:11 4

Gruppe H

FC Valencia – Chelsea FC 2:2 (1:1)

Torfolge: 0. 1:0 Soler, 41. 1.1 Kovacevic, 50. 1:2 Pulisic, 82. 2.2 Wass

OSC Lille – Ajax Amsterdam 0:2 (0:1)

Torfolge: 2. 0:1 Ziyech, 59. 0:2 Promes,

Tabelle

1. Ajax Amsterdam 5 3 1 1 12: 5 10
2. Chelsea FC 5 2 2 1 9: 8 8
3. FC Valencia 5 2 2 1 8: 7 8

4. OSC Lille 5 0 1 4 3:12 1

Legende: *= für das Achtelfinale qualifiziert.