Wälder Rumpfteam verlor 3:6, VEU will in Kitzbühel Punkte

Sport / 27.11.2019 • 22:50 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Spiel in Zell lange offen gehalten. Mairitsch gibt in Feldkirch Comeback.

Zell am See Fünf Verteidiger, neun Stürmer. Mit dem letzten Aufgebot reiste der EC Bregenzerwald nach Zell am See an. Und konnte bei der 3:6-Niederlage gegen die Eisbären das Resultat lange knapp halten.

Den Schock des schnellen Gegentreffers nach nur 37 Sekunden durch Tomi Wilenius steckte die Mannschaft von Markus Juurikkala gut weg. Christian Haidinger glich in Minute 13 zum 1:1 aus, nahm damit den Hausherrn den Spielfluss. Ein Déjà-vu gab es im Mitteldrittel für die Wälder: Die Zeller legten wieder nach nur 37 Sekunden durch Jure Sotlar zum 2:1 vor. Der Slowene vergab dann einen Penalty, postwendend traf Panu Hyyppä im Powerplay zum 2:2 (28). Die Salzburger schlugen aber nur elf Sekunden später durch Mans Hansson zurück. In der Folge hatten die Wälder in der Torumrandung einen Verbündeten, Maks Selan, Philip Putnik und Franz Wilfan trafen nur das Aluminium. Selan (49.) und Christoph Herzog erhöhten auf 5:2, in Überzahl verkürzte Julian Metzler auf 3:5 (54.). Am Ende riskierten die Wälder nochmals, nahmen Torhüter Felix zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Aber Wilenius traf für Zell zum 6:3-Endstand, für die Wälder war es Gegentreffer Nummer 100 in der laufenden Saison.

Für die VEU Feldkirch geht es nach dem hart erkämpften 3:1-Sieg gegen die Vienna Silver Caps heute nach Kitzbühel. Die Tiroler starteten stark in die Meisterschaft, verloren aber zuletzt den Faden. Von den letzten zehn Partien resultierten lediglich fünf Punkte. Im Hinspiel gab es einen 6:3-Sieg für Dylan Stanley und Kollegen. Zurück im Dress der Feldkircher ist Martin Mairitsch. Der 33-jährige Routinier, der wegen einer Verletzung eine ganze Saison pausieren musste und zuletzt in Hohenems unter Vertrag stand, stieg beim Team von Coach Patrice Lefebvre wieder ins Training ein. VN-ko

Eishockey

Alps Hockey League 2019/20

Gestern spielten

EK Zell am See – EC Bregenzerwald 6:3 (1:1, 2:1, 3:1)

1621, SR Lehner, Wallner, Bedynek, Wimmler

Torfolge: 1. 1:0 Wilenius, 14. 1:1 Haidinger, 21. 2:1 Sotlar, 28. 2:2 Hyyppä (5:4), 28. 3:2 Hansson, 49. 4:2 Selan, 53. 5:2 Herzog, 54. 5:3 Metzler (5:4), 59. 6:3 Wilenius (empty net)

Strafminuten: 10 bzw. 10

Olimpija Laibach – HC Pustertal 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)

873, SR Kummer, Widmann, Javornik, Snoj

Torfolge: 15. 1:0 Simsic, 34. 2:0 Orehek, 43. 2:1 Brighenti, 44. 3:1 Orehek, 59. 3:2 Lewis

Strafminuten: 2 bzw. 4

Heute spielen

EC Kitzbühel – VEU Feldkirch 19.30 Uhr

SR Moschen, Ruetz, Bedana, Rinker

Vienna Capitals Silver – HC Fassa 13.30 Uhr

SR Fichtner, Lendl, Riecken, Schonaklener

RB Salzburg Hockey Juniors 19.15 Uhr

SR Durchner, Podlesnik, Kainberger, Legath

KAC II – HC Gröden 20.00 Uhr

SR Fajdiga, Widmann, Holzer, Makizeti

Rittner Buam – HDD Jesenice 20.00 Uhr

SR Lazzeri, Pinie, De Zordo, Rigoni

WSV Sterzing – S.G. Cortina 20.00 Uhr

SR F. Giacomozzi, Lega, P. Giacomozzi, Gasse

Tabelle Sp S OS ON N 

1. Olimpija Laibach  19 12 3 2 2 66: 32  44

2. HC Pustertal 18 12 1 1 4 66: 30 39

3. Rittner Buam  17 10 2 2 3 80: 43 36

4. EHC Lustenau  19 10 2 1 6 76: 53 35

5. Asiago Hockey 18 9 3 1 5 63: 51 34

6. HC Gröden  17 9 2 1 5 58: 50 32

7. EK Zell am See  18 10 0 1 7 74: 55 31

8. S. G. Cortina  16 7 3 3 3 59: 40 30

9. HDD Jesenice  17 7 1 4 5 62: 58 27

10. VEU Feldkirch  15 8 1 1 5 56: 54 27

11. HC Fassa  15 7 1 1 6 42: 42 24

12. WSV Sterzing  18 8 0 0 10 59: 69 24

13. RB Hockey Juniors  19 6 1 2 10 69: 60 22

14. Capitals Silver  18 5 1 1 11 39: 58 18

15. EC Kitzbühel  16 4 2 1 9 45: 57 17

16. EC KAC II  19 5 0  2 12 38: 71 17

17. EC Bregenzerwald  18 3 1 1 13 53:100 12

18. Steel Wings Linz  17 0 1 0 16 17: 99 2