Die Hämmerles im Doppelpack

Sport / 28.11.2019 • 22:42 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Alessandro Hämmerle und Luca Hämmerle (l.) nahmen bei der österreichischen Meisterschaft im Pitzal Jakob Dusek mit auf das Siegerpodest.ÖSV/Wieser
Alessandro Hämmerle und Luca Hämmerle (l.) nahmen bei der österreichischen Meisterschaft im Pitzal Jakob Dusek mit auf das Siegerpodest.ÖSV/Wieser

Alessandro neuer Meister vor Luca.

Pitztal Alessandro vor Luca. Die Hämmerle-Brüder feierten in Pitztal bei der Snowboardcross-Staatsmeisterschaft im Pitztal einen Doppelsieg. Der Titel wurde im Rahmen Rahmen eines international stark besetzten Europacup-Rennens auf dem Pitztaler Gletscher ausgtragen. Der er amtierende SBX-Weltcupsieger durfte sich über seine erste österreichische Meisterwürde freuen. Im Finale um den Sieg im Europacupbewerb setzte sich der 26-jährige Montafoner gegen Lorenzo Sommariva (Ita), Martin Nörl (Ger) und Paul berg (Ger) durch.

Vier Läufe, vier Siege

„Mit Training, Qualifikation und den vier Heats im Finale war das heute ein langer, aber natürlich auch ein sehr guter Tag für mich“, freute sich Izzy Hämmerle. „Ich habe es geschafft, die Konzentration hoch zu halten – und das war auch notwendig, um alle vier Läufe im Finale zu gewinnen. Mit einem Sieg in die Saison zu starten, ist natürlich super. Schön war auch, dass ich mich im Semifinale mit Luca um den Staatsmeistertitel gematcht habe.“ Hämmerle setzte sich auch im Europacup-Bewerb vor dem Italiener Lorenzo Sommariva, der nur in der Qualifikation schneller war, und dem Deutschen Martin Nörl durch.

„Ich bin ein sehr gutes Rennen gefahren, deshalb gehe ich auch mit einem super Gefühl nach Hause“, meinte Luca Hämmlere. „Izzi war heute souverän und hat wieder einmal seine ganze Klasse ausgespielt. Es war ein anstrengendes Rennen, umso glücklicher bin ich mit diesem Ergebnis“, zog auch der 22-Jährige zufrieden Bilanz. Jakob Dusek verpasste als Dritter seines Viertelfinal-Heats den Einzug ins Semifinale denkbar knapp. „Das war schade, denn ich wäre mit den Hämmerles gerne den Meistertitel ausgefahren“, meinte Dusek. 

Bei den Damen zeigte Katharina Neussner als Gesamtvierte hinter der italienischen Siegerin Sofia Belingheri sowie Sophie Hediger (Sui) und Charlotte Bankes (Gbr) eine starke Leistung. In der Meisterschaftswertung schafften die Niederösterreicherin Pia Zerkhold als Zweite und die Salzburgerin Anna Galler als Dritte den Sprung auf das Podest. „Ich war schon in der Qualifikation als Fünfte vorne mit dabei und habe dann auch in den Finalheats gut mitgehalten. Das Vorbereitungstraining, das ich endlich einmal verletzungsfrei absolviert habe, hat hier schon erste Früchte getragen“, sagte Neussner.

„Mit einem Sieg in die neue Saison zu starten ist super. Das war ein sehr guter Tag.“

Snowboard

Österreichische Meisterschaft

Snowboardcross Pitztal, Herren 

1. Alessandro Hämmerle (V), 2. Luca Hämmerle (V), 3. Jakob Dusek (NÖ), 4. Julian Lüftner (VSV), 5. Sebastian Jud (B), 6. Lukas Pachner (W) 7. David Pickl (ST), 8. Beat Neyer-Hollenstein (V)

Europacup Herren  

1. Alessandro Hämmerle (V), 2. Lorenzo Sommariva (Ita) , 3. Martin Nörl (Ger), 4. Paul Berg (Ger), 5. Luca Hämmerle (V), 6. Nick Baumgartner (USA), 10. Jakob Dusek (NÖ), 11. Julian Lüftner (VSV), 27. Beat Neyer-Hollenstein (V)

Qualifikation: 1. Lorenzo Sommariva (Ita) 1:05,88, 2. Alessandro Hämmerle (V) 1:06,16, 3. Luca Hämmerle 1:06,24, 7. Jakob Dusek (NÖ) 1:07,13, 8. Julian Lüftner (VSV) 1:07,18, 25. Beat Neyer-Hollenstein (V) 1:08,85,  

Damen  

1. Katharina Neussner (NÖ), 2. Pia Zerkhold (NÖ), 3. Anna Galler (S), 4. Lara Stockreiter (ST)