Dornbirner Judokas die Nummer eins im Ländle

Sport / 28.11.2019 • 18:56 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Seriensieger im Schülercup der Judokas (v. l.): Nadir Sungurov, Fabian Schwarzhans, Felix Ilmer, Tatevik Minasyan, Matteo Gruber, Scheich Aliev, Lara Reisch, Johanna Nöckl, Maria Adamyan, Carlo Kohler und Abdul Rachman Khastaev.UJC Dornbirn
Die Seriensieger im Schülercup der Judokas (v. l.): Nadir Sungurov, Fabian Schwarzhans, Felix Ilmer, Tatevik Minasyan, Matteo Gruber, Scheich Aliev, Lara Reisch, Johanna Nöckl, Maria Adamyan, Carlo Kohler und Abdul Rachman Khastaev.UJC Dornbirn

Triumphe in Mannschaftsmeisterschaft und Schülercup.

Bregenz Jubelstimmung bei den Judokas des UJC Dornbirn. Beim Saisonabschluss auf regionaler Ebene in Bregenz trumpften die Kämpfer aus der Messestadt groß auf. Nach den starken Auftritten im Alpen-Adria-Cup holte sich die Equipe um David Böhler zum dritten Mal in Folge den Sieg in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft. Vizemeister UJC Hohenems wurde mit 4:2 (40:20) bezwungen und gegen den drittplatzierten JC Montafon setzte man sich mit 5:1 (50:10) durch. Ohne Niederlage blieben Volkhard Stangl (73 kg), Sandro Hölzler (81 kg), David Böhler (90 kg) und Khangerel Bathuyak (+90 kg). Das Duell um Silber entschied Hohenems gegen Montafon mit 4:2 (40:20) für sich.

Ein Punkt Vorsprung

Im Rahmen der Mannschaftsmeisterschaft wurde zudem die dritte und letzte Runde im Vorarlberger Schülercup (Unter 14) ausgetragen. Nach Stationen in Hohenems (April) und Schruns (Mai) wurde in Bregenz in 41 Gewichtsklassen um den Gesamtsieg in der Jahreswertung gekämpft. Mit insgesamt 83 Punkte sicherten sich die Mädchen und Burschen des UJC Dornbirn auch hier den Siegepokal. Die Aktiven des Trainerduos David Böhler und Fritz Klinger verbuchten zehn erste, 14 zweite und 15 dritte Plätze und verwiesen mit dem Minimalvorsprung von einem Zähler den UJC Hohenems auf den zweiten Rang. Die Emser brachten es auf insgesamt 33 Top-3-Plätze (13/10/10). Bronze ging an die JU Feldkirch mit 49 Punkten bzw. 18 Podesträngen (9/4/5). Komplettiert wird die Rangliste durch den JC Bregenz (34 Punkte), den JC Montafon (27) und das Leistungszentrum Vorarlberg, die es mit drei ersten Plätzen auf zwölf Zähler brachten.

Mit Abdul Rachmann Khastaev, Felix Ilmer, Nadir Sungurov und Matteo Gruber stellte Dornbirn vier Gesamtsieger. Je drei Topplätze in der Jahreswertung gab es für die Hohenemser Tatevik Minasyan, Scheich Aliev und Lara Reisch. Feldkirch stellte mit Johanna Nöckl und Carlo Kohler zwei Gesamtsieger. Top in ihren Gewichtsklassen waren zudem Fabian Schwarzhans (Montafon) und Maria Adamyan (LZ Vorarlberg).

Quintett bei Staatsmeisterschaft

Am Samstag wird in Kufstein die Staatsmeisterschaft ausgetragen. Vorarlberg ist dabei durch die Nationalkaderathleten Anna-Lena Schuchter (Dritte 2018) und Vache Adamyan (Zweiter 2017) sowie das UJC-Dornbirn-Trio Sarah Schmoranz, Sandro Hölzler und Volkhard Stangl vertreten. VN-JD

Das Dornbirner Meisterteam (v. l.): Fabian Bereuter, Tobias Stöckler, Khangerel Bathuyak, David Böhler, Volkhard Stangl, Simon Pastor und Sandro Hölzler. Verein
Das Dornbirner Meisterteam (v. l.): Fabian Bereuter, Tobias Stöckler, Khangerel Bathuyak, David Böhler, Volkhard Stangl, Simon Pastor und Sandro Hölzler. Verein