Gute Vorzeichen für Max Franz und Kollegen

Sport / 29.11.2019 • 19:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Max Franz ist heute auf der ersten Saisonabfahrt in Lake Louise der „Titelverteidger“.ap
Max Franz ist heute auf der ersten Saisonabfahrt in Lake Louise der „Titelverteidger“.ap

ÖSV-Speed-Truppe fährt in der Abfahrt um den Sieg mit.

LAke Louise Österreichs Abfahrer starten heute (20.15 Uhr) in Lake Louise mit guten Vorzeichen in die Speed-Rennen der alpinen Ski-Weltcup-Saison. Im ersten Training ist die ÖSV-Truppe stark aufgetreten, zudem ging im Vorjahr die Abfahrt in Kanada an Max Franz. Tags darauf gab es im Super-G Rang zwei durch Vincent Kriechmayr.

Eine Wiederholung dieser Ergebnisse schien nach dem ersten Training zumindest möglich, nachdem die Mittwoch-Übungseinheit abgesagt worden war. Franz war Fünfter (+0,56 Sek.), Kriechmayr Dritter (0,34). Noch vor ihnen platzierte sich Matthias Mayer als Zweiter (0,14). Der Kärntner gab sich davon unbeeindruckt: „Es wird sicher noch einiges passieren bis Samstag, bei vielen ist noch an der Abstimmung was zu tun.“

Grundsätzlich betonten die Österreicher aber doch die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der sie auf der im Nationalpark Banff gelegenen Strecke auftreten. „Wir haben die letzten Wochen sehr gut trainiert“, bestätigte Franz. Der „Titelverteidiger“ war über seine Leistung recht glücklich. „Das tut mir sehr gut. Ich habe mir beim einen oder anderen Training schwergetan. Aber heute hat Skifahren wieder richtig viel Spaß gemacht.“

Ski alpin

So geht es im Weltcup weiter

Heute

Damen-Riesentorlauf Killington 15.45/19.00 Uhr

Herrenabfahrt Lake Louise 20.15 Uhr

Sonntag

Damenslalom Killington 15.45/19.00 Uhr

Herren-Super-G Lake Louise 20.15 Uhr

6. Dezember

Herren-Super-G Beaver Creek 18.45 Uhr

Damenabfahrt Lake Louise  20.30 Uhr

7. Dezember

Herrenabfahrt Beaver Creek 17.45 Uhr

Damenabfahrt Lake Louise 20.30 Uhr

8. Dezember

Herren-RTL Beaver Creek 17.45/20.45 Uhr

Damen-Super-G 19.00 Uhr