Doppelschlag des EHC Lustenau

Sport / 01.12.2019 • 22:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Linz und Asiago in der Rheinhalle ohne Chancen.

Lustenau Wunderbarer erster Advent für die Mannschaft und Fans des EHC Lustenau. Zwei Spiele, zwei Siege. Am Samstag kamen die Steel Wings Linz in der Rheinhalle mit 7:2 unter die Räder. Und auch gestern hieß der Sieger zuhause erneut EHC Lustenau – Asiago Hockey konnte mit 4:2 besiegt werden.

Gegen die Linzer erfüllte die Mannschaft rund um Kapitän Martin Grabher-Meier ihre Pflicht, wiesen den Tabellenletzten ganz klar in die Schranken. Erfreulich dabei, dass neben Comebacker Grabher-Meier und Colin Long auch die Rückkehr des lange verletzt gewesenen Frederik Rasmussen glückte. Der Däne erzielte auch sein erstes Saisontor für den EHC und wurde danach auch zum Spieler des Abends gewählt. Den Grundstein für den hohen Heimsieg legte die Mannschaft von Headcoach Christian Weber im Mitteldrittel, als man über die Linzer hinwegfegte und dieses mit 6:1 für sich entscheiden konnte. Im Spitzenspiel gegen Asiago tat man sich schon etwas schwerer. Klar, traf man doch auf den Tabellensechsten der Alps Hockey League. Und es entwickelte sich auch ein extrem spannendes Match. Timo Demuth (8.) brachte die Hausherren in Führung, doch McParland in Überzahl (25.) und Pietroniro drehten das Spiel im zweiten Drittel.

Starkes Schlussdrittel

Die Ansprache in der Kabien von Coach Weber in der zweiten Drittelpause muss gefruchtet haben. Denn im Schlussdrittel drehte der EHC nochmals kräftig auf. Sturmtank Chris D‘Alvise (47./55.) und Verteidiger Stefan Hrdina (53.) lieferten die drei Tore, die den zwölften Sieg in der Saison brachten. Damit rücken die Lustenauer dem Tabellenführer Olimpija Laibach auf die Pelle, rangieren mit 41 Punkten aus 21 Spielen aktuell auf dem zweiten Platz der Alps Hockey League.

Eishockey

Alps Hockey League 2019/20

Am Samstag spielten

VEU Feldkirch – Asiago Hockey 4:3 (3:0, 1:3, 0:0)

Feldkirch, Vorarlberghalle, 1047, SR Gamper, Holzer, Cristeli, Piras

Torfolge: 2. 1:0 Stanley (4:5), 9. 2:0 Puschnik, 20. 3:0 Puschnik (5:4), 23. 3:1 Pietroniro, 29. 4:1 Soudek (5:4), 36. 4:2 Mc Parland (5:4), 38. 4:3 McParland (5:4)

EHC Lustenau – Steel Wings Linz 7:2 (1:1, 6:1, 0:0)

Lustenau, Rheinhalle, 692, SR Durchner, Lendl, Legat, Pesek

Torfolge: 4. 1:0 Long, 16. 1:1 Maurer, 24. 2:1 Slivnik (5:4), 26. 3:1 Rasmussen, 26. 4:1 D‘Alvise, 31. 4:2 Freunschlag, 24. 5:2 Hrdina, 34. 6:2 D‘Alvise, 35. 7:2 Grabher Meier

RB Hockey Juniors – Olimpija Laibach 7:3 (2:0, 1:1, 4:2)

EK Zell am See – Vienna Capitals Silver 5:4 (2:1, 1:0, 2:3)

HC Pustertal – WSV Sterzing 2:4 (1:0, 0:2, 1:2)

HC Gröden – EC Kitzbühel 4:5 n. P. (1:1, 0:2, 3:1)

S. G. Cortina – Rittner Buam 4:2 (2:1, 2:0, 0:1)

HC Fassa – HDD Jesenice 5:2 (2:0, 1:1, 2:1)

Gestern spielten

EHC Lustenau – Asiago Hockey 4:2 (1:0, 0:2, 3:0)

Lustenau, Rheinhalle, 648, SR Durchner, Lendl, Legat, Martin

Torfolge: 8. 1:0 Demuth, 25. 1:1 McParland (5:4), 30. 1:2 Pietroniro, 47. 2:2 D‘Alvise, 53. 3:2 Hrdina (5:4), 55. 4:2 D‘Alvise (5:4)

Tabelle Sp S OS ON N 

1. Olimpija Laibach  20 12 3 2 3 70: 40  44

2. EHC Lustenau  21 12 2 1 6 87: 57 41

3. Rittner Buam  19 11 2 2 4 86: 48 39

4. HC Pustertal 19 12 1 1 5 68: 34 39

5. EK Zell am See  19 11 0 1 7 79: 59 34

6. Asiago Hockey 20 9 3 1 7 68: 59 34

7. S. G. Cortina  18 8 3 3 4 63: 45 33

8. HC Gröden  19 9 2 2 6 64: 58 33

9. VEU Feldkirch  17 10 1 1 5 63: 59 33

10. HC Fassa  17 9 1 1 6 53: 47 30

11. WSV Sterzing  20 10 0 0 10 66: 71 30

12. RB Hockey Juniors  21 8 1 2 10 87: 63 28

13. HDD Jesenice  19 7 1 4 7 65: 67 27

14. EC KAC II  20 6 0  2 12 41: 73 20

15. EC Kitzbühel  18 4 3 1 10 52: 64 19

16. Capitals Silver  20 5 1 1 13 46: 69 18

17. EC Bregenzerwald  18 3 1 1 13 53:100 12

18. Steel Wings Linz  19 0 1 0 18 19:117 2