Briza und vier weitere Kandidaten

Sport / 03.12.2019 • 23:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Prag Der ehemalige tschechische Nationaltorwart und Ex-Vorstandsvorsitzende von Sparta Prag, Petr Briza, wird für den Chefposten des Eishockey-Weltverbandes (IIHF) kandidieren. Der Exekutivausschuss des tschechischen Verbandes billigte die Kandidatur des 54-Jährigen und hat ihm einstimmig seine volle Unterstützung ausgesprochen.

Briza ist einer von mehreren Kandidaten, die für die Nachfolge des scheidenden IIHF-Präsidenten Rene Fasel antreten. Der Schweizer wird 2020 seine über 25 Jahre währende Präsidentschaft beenden, sein Nachfolger wird im September auf dem Kongress des Weltverbandes in St. Petersburg gewählt. Nach Informationen des internationalen Verbandes für Sportjournalisten (AIPS) haben ebenso der Däne Henrik Bach-Nielsen, der Deutsche Franz Reindl, der Kanadier Bob Nicholson und der Weißrusse Sergej Gontscharow Interesse, für den Chefposten des Weltverbandes zu kandidieren.