Kurz notiert

Sport / 05.12.2019 • 21:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

298 Verdächtige

Moskau Die von der WADA aufgedeckten Datenmanipulationen im neuerlichen russischen Dopingskandal betreffen verdächtige Proben von 298 Sportlern. 145 davon könnten einer Verfolgung entgehen, weil ihre Datensätze wohl nicht mehr vollständig rekonstruiert werden können. Die von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) beauftragten Experten hatten die mutmaßliche Fälschung der Moskauer Labordaten aus den Jahren 2012 bis 2015 in den vergangenen Monaten untersucht.

Kubica testet BMW

jerez Nach seinem Abschied beim Formel-1-Team Williams bereitet sich Robert Kubica auf einen Wechsel ins Deutsche Tourenwagen Masters vor. Der 34-jährige Pole wird in einem BMW an den DTM-Testfahrten im spanischen Jerez teilnehmen, wie der bayerische Autobauer mitteilte.