Richard Ronay fuhr einen historischen Titel heraus

Sport / 05.12.2019 • 21:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Richard Ronay setzte mit seinem Ford Escort auf der letzten Sonderprüfung der Historic-Staatsmeisterschaft durch.ILLMER - HIFOTO.AT
Richard Ronay setzte mit seinem Ford Escort auf der letzten Sonderprüfung der Historic-Staatsmeisterschaft durch.ILLMER – HIFOTO.AT

Sieg für 43-jährigen Koblacher in der Historic-Rallye Staatsmeisterschaft.

Koblach Richard Ronay holte als erster Vorarlberger einen Rallye Staatsmeistertitel ins Ländle. Bisher hatten der Damülser Norbert Breuss im Jahr 1977 mit einem vierten Platz in der Staatsmeisterschaft, Kurt Adam (Wolfurt) 2015 mit dem Gewinn des OSK-Pokals oder Walter Terler (Feldkirch) mit einigen guten Platzierungen für die Vorarlberger Höhepunkte im österreichischen Rallyesport gesorgt.

Der 43-jährige gebürtige Ungar gewann nun in der Historic-Rallye-Staatsmeisterschaft im Familienverbund mit seiner Gattin als Beifahrerin den Meistertitel. Für Lucy Ronay ist der Rallyesport eine willkommene Abwechslung zu ihrem sonst anstrengenden Berufsleben als Stationsleiterin auf der Kinderintensivstation im Krankenhaus Feldkirch. Ronay, von Beruf Spezialist für Felgenreparaturen, bestritt heuer erstmals die komplette Rallye-ÖM mit seinem Ford Escort RS Baujahr 1975. Der Rallyebolide, gerade einmal drei Jahre jünger als der Fahrer, verfügt über einen 1800ccm Cosworth BDG-Motor und bringt etwa 220 Pferdstärken auf die Straße.

Bei sieben Veranstaltungen punktete Ronay regelmäßig, lag vor dem Finale, der Waldviertel-Rallye, mit einem Punkt Rückstand auf den Führenden Hans-Georg Lindner (S), an zweiter Position. Quasi auf der letzten Sonderprüfung schaffte es der Koblacher, die Führung zu übernehmen und war damit auch mit 81 Punkten Sieger der Meisterschaft. „Wir sind überglücklich, nachdem wir viel Arbeit in den Aufbau unseres Escort steckten, um ihn in der Historic Meisterschaft einzusetzen“, freute sich Ronay. „Für die vielen Stunden, die wir investiert haben, wurden wir belohnt.“ MNO