Amanda Salzgeber in der Kombination auf Platz zwei

Sport / 13.12.2019 • 21:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schaldming Mit einem zweiten Platz in der Kombination bei den FIS-Bewerben auf der Reiteralm unterstrich Amanda Salzgeber ihre gute Form. Die 17-jährige Montafonerin fuhr mit der drittbesten Slalomzeit und dem viertbesten Super-G-Resultat dieses Ergebnis heraus. Bei den Herren wurde Valentin Lotter auf Platz 19 als bester Vorarlberger klassiert.

SKi alpin

FIS-Damen-Kombination Reiteralm

1. Celina Unterberger (AUT/00) 1:31,77 (49,27/42,50)

2. Amanda Salzgeber (AUT/V/02) +0,41 (49,81/42,37)

20. Elena Steurer (AUT/V/02) +2,74 (51,33/43,18)

29. Nina Kegele (AUT/V/02) +3,56 (51,06/44,36)

35. Linda Hiller (AUT/V/02) +4,02 (52,11/43,68)

49. Lea Lipburger (AUT/V/03) +4,79 (51,72/44,84)

Ausgeschieden: Magdalena Kappaurer, Sonja Gigler (AUT/V)

FIS-Herren-Kombination Reiteralm

1. Simon Oberhamberger (AUT/00) 1:35,33 (49,49/45,84)

19. Valentin Lotter (AUT/V/02) +2,70 (50,37/47,66)

22. Jakob Greber (AUT/V/03) +3,18 (50,75/47,76)

23. Claudio Andreatta (AUT/V/00)  +3,20 (50,99/47,76)

36. Martin-Luis Walch (AUT/V/03) +4,22 (50,98/48,57)

48. Elias Netzer (AUT/V/02) +6,44 (51,55 /50,22)

Ausgeschieden: Kilian Böck, Nicolas Lussnig, Simon Fleisch (AUT/V)