Ein Abend, an dem alles schieflief

Sport / 13.12.2019 • 22:25 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Dornbirns Simeon Schwinger versucht sich gegen die Fehervar-Cracks Daniel Szabo und Mikko Lehtonen durchzusetzen.Stiplovsek
Dornbirns Simeon Schwinger versucht sich gegen die Fehervar-Cracks Daniel Szabo und Mikko Lehtonen durchzusetzen.Stiplovsek

Dornbirn kassierte gegen Fehervar 2:6-Pleite.

Dornbirn Auch im dritten Duell der Saison hatten Dornbirns Eishockey-Cracks gegen Fehervar das Nachsehen. Während man die ersten zwei Partien der aktuellen EBEL-Saison mit 2:3 in der Verlängerung beziehungsweise mit 3:4 im Penaltyschießen verlor, gab es nun eine 2:6-Heimniederlage.

Dabei hätte man gegen die Ungarn schon in der ersten Spielminute in Führung gehen können. Der Puck prallte von der hinteren Bande an das Gehäuse von Fehervar-Goalie Daniel Kornakker und überraschte ihn. Bulldogs-Stürmer Tomi Körkkö hatte das 1:0 auf der Schaufel, traf aber ins Außennetz. Auch im weiteren Spielverlauf lief schief, was schieflaufen konnte. Bitter wurde es bei der 1:0-Führung der Gäste. Kevin Macierzynski (13.) versuchte einen Querpass abzufangen und beförderte die Scheibe dabei in hohem Bogen ins eigene Tor.

Drei Gegentore in Drittel zwei

Das zweite Drittel verlief ebenfalls nicht nach Wunsch. Nach knapp zwei Minuten stellten die Gäste auf 2:0. Erst schien sich noch eine gute Möglichkeit für den DEC zu ergeben, doch Macierzynski erwischte den langen Pass nicht mehr richtig. Fehervar zeigte sich gedankenschnell und schaltete direkt um. Die Zwei-auf-eins-Situation ließ sich Andrew Sarauer nicht nehmen und beförderte den Puck ins Netz. Das Adjektiv unnötig verdiente sich vor allem der Treffer zum 0:3 (33.). Nach einem Bully an der blauen Linie blieb die Scheibe frei liegen. Fehervar-Kapitän Daniel Koger konnte diese ungehindert annehmen und schloss direkt ab. Fünf Minuten vor der Pause erhöhte Andrew Yogan nach einem Abpraller vor das Tor noch auf 4:0.

Hoffnungen platzten schnell

Im letzten Drittel gelang Körkkö (46.) mit einem genau platzierten Schuss das heiß ersehnte Dornbirner Tor. Mathias Bau Hansen machte es mit dem Treffer zum 2:4 (53.) sogar kurz spannend. Die Hoffnungen fanden aber durch Sarauer mit dem 5:2 (54.) und Donat Szita (56.) mit dem 6:2 (56.) ein schnelles Ende. Bitter war die Niederlage aus Sicht der Messestädter vor allem deshalb, weil man nicht schlechter als der Gegner spielte. Phasenweise verzeichnete Dornbirn sogar ein deutliches Chancenplus.

Die nächste Chance auf Punkte haben die Bulldogs bereits morgen (17.30 Uhr). Der Villacher SV – mit den beiden Ländle-Cracks Patrick Spannring und Martin Ulmer – kommt in die Messehalle. er

Eishockey

Erste Bank Liga 2019/20

Dornbirner EC – Fehervar AV 19 2:6 (0:1, 0:3, 2:2)

2010, SR K. Nikolic, Stolc, Pardatscher, Tschrepitsch

Torfolge: 13. 0:1 Stipsicz, 22. 0:2 Sarauer, 33. 0:3 Koger, 35. 0:4 Yogan, 46. 1:4 Körkkö, 53. 2:4 Bau Hansen, 54. 2:5 Sarauer, 56. 2:6 Szita

Strafminuten: 8 bzw. 10

Dornbirner EC: Järvenpää; Magnan, Ellerby, Vainonen, Subban, Schnetzer, Vonbun; Körkkö, Tamminen, Romig, Bau Hansen, Rapuzzi, Macierzynski, Schwinger, Häußle, Pöschmann, Kutzer, Fröwis, Fässler

Fehervar AV 19: Kornakker; Busenius, Campbell, Caruso, Tikkanen, Stipsicz, Szabo; Szita, Reisz, Sarpatki, Koger, Sarauer, Erdely, Mihaly, Girard, Lehtonen, Yogan, Timmins, Kuralt

HC Innsbruck – KAC 4:1 (2:1, 2:0, 0:0)

1800, SR Berneker, Sternat, Martin, Nothegger

Torfolge: 10. 0:1 Kozek, 15. 1:1 Herbert (5:3), 15. 2:1 Broda (5:4), 25. 3:1 Lammers, 37. 4:1 Broda

Strafminuten: 8 bzw. 10

Vienna Capitals – EC Graz99ers 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

4050, SR Hradil, M. Nikolic, Gatol, Hlavaty

Torfolge: 12. 0:1 Hillding, 38. 0:2 Garbowsky, 60. 0:3 Setzinger (empty net)

Strafminuten: 2 bzw. 6

VSV – EC RB Salzburg 2:3 (0:1, 1:2, 1:0)

2145, SR Piragic, Trilar, Nedeljkovic, Zgonc

Torfolge: 2. 0:1 Raffl (5:4), 21. 1:1 Pollastrone (5:4), 28. 1:2 Raffl, 37. 1:3 Hochkofler, 44. 2:3 Björkstrand

Strafminuten: 6 bzw. 8

EHC BW Linz – HCB Südtirol 6:4 (1:1, 3:3, 2:0)

4905, SR Ofner, Smetana, Bedynek, Seewald

Torfolge: 12. 1:0 Florek, 19. 1:1 Insam (5:4), 24. 2:1 DaSilva (5:4), 24. 2:2 Catenacci, 28. 2:3 Bardaro, 29. 2:4 Miceli, 38. 3:4 DaSilva (5:4), 40. 4:4 Lebler (5:4), 42. 5:4 Kristler, 52. 6:4 Kristler

Strafminuten: 6 bzw. 12 live Sky

Am Sonntag spielen

Dornbirner EC – Villacher SV 17.30 Uhr

EC RB Salzburg – Fehervar AV19  16.00 Uhr

EC Graz 99ers – HC Znojmo  16.00 Uhr

HCB Südtirol – Vienna Capitals  16.00 Uhr

KAC – EHC BW Wings Linz 17.30 Uhr

live auf servushockeynight.com

Tabelle

 1. EC RB Salzburg 25 13 5 2 5 87: 53 51

2. EC KAC 25 14 2 2 7 74: 46 48

3. EHC BW Linz 24 13 1 4 6 82: 68 45

4. Vienna Capitals 24 12 2 3 7 69: 59 43

5. HCB Südtirol  26 11 4 1 10 80: 73 42

6. HC Znojmo  25 12 2 2 9 85: 79 42

7. EC VSV 25 10 2 2 11 75: 69 36

8. Fehervar AV 19 26 9 3 2 12 72: 83 35

9. Graz 99ers 25 10  1 2 12 64: 76 34

10. HC Innsbruck 26 5 3 3 15 74:107 24

11. Dornbirner EC 25 3 1 3 18 51:100 14