Bemühen allein reicht nicht

Sport / 15.12.2019 • 22:13 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Erstes Saisonspiel für Dornbirn, erstes Tor: Daniel Ban traf ausgerechnet gegen seinen ExklubVillach.vn-stiplovsek
Erstes Saisonspiel für Dornbirn, erstes Tor: Daniel Ban traf ausgerechnet gegen seinen ExklubVillach.vn-stiplovsek

Dornbirn verlor gegen VSV mit 1:3.

Dornbirn „Wir haben nicht gut genug gespielt, um zu gewinnen“. DEC-Trainer Kai Suikkanen wirkte nach der 1:3-Niederlage gegen Villach etwas ratlos. Die Messestädter stemmten sich tapfer gegen die vierte Pleite in Folge, doch es fehlten die spielerischen Mittel, um den Kärntnern einen Punkt abzuknöpfen. „Wir gehen in jede Partie, um zu gewinnen und verlieren ständig. Immer hapert es irgendwo“, meinte Stürmer Emilio Romig. 14 Spiele vor Ende des Grunddurchgangs wollen die Bulldogs am Transfermarkt nochmals aktiv werden. „Nach dem verletzungsbedingten Aus von Evan Trupp fehlt uns ein Center. Wir sind mit mehreren Kandidaten im Gespräch“, erklärte Manager Alexander Kutzer. Ob sich sogar noch vor Weihnachten eine Neuverpflichtung ausgeht? „Das haben wir nicht in der Hand.“

Rückkehrer traf

Das dritte Saisonduell mit Villach lieferte in den ersten 20 Minuten kaum Höhepunkte. Der Stangenschuss von Ex-Dornbirn Spieler Kevin Schmidt (18.) war noch der größte Aufreger. In den ersten drei Minuten des zweiten Drittels waren die Heimischen erstmals knapp an der Führung dran. William Rapuzzi, Jordan Subban und Simeon Schwinger vergaben aber innerhalb weniger Sekunden ihre guten Möglichkeiten. Wie schon so oft in dieser Saison wurde diese Fahrlässigkeit prompt bestraft. Nach dem Ende des ersten Dornbirner
Überzahlspiel, vertändelte Verteidiger Keaton Ellerby unmittelbar vor dem eigenen Tor die Scheibe. Miika Lahti reagierte blitzschnell, bediente Linienpartner Anton Karlsson, der nutzte dies für den ersten VSV-Treffer (25.). Vor rund 3000 Fans gelang den Messestädtern in der 29. Minute aber der Ausgleich. Bregenzerwald-Kooperationsspieler Daniel Ban, der im März 2018 sein letztes EBEL-Spiel bestritt und nun erstmals wieder für die Bulldogs auflief, traf sehenswert zum 1:1. Keine zwei Minuten später brachte Lahti die Adler wieder in Front. Drei Minuten vor der Pause vergaben Juhani Tamminen und Schwinger die große Chance zum Ausgleich. Beide scheiterten an VSV-Keeper Brandon Maxwell. Im Schlussdrittel waren die Gastgeber zu harmlos. 18 registrierte Torschüsse in 60 Minuten waren zu wenig, um die Kärntner in Bedrängnis zu bringen. Villachs Jamie Fraser traf kurz vor Spielende zum 1:3 ins verwaiste Tor. abr

„Wir gehen in jede Partie, um zu gewinnen, aber immer hapert es irgendwo.“

Erste Bank Liga 2019/20

Dornbirner EC – Villacher SV 1:3 (0:0, 1:2, 0:1)

3020, SR Fichtner, Smetana, Martin, Schauer

Torfolge: 25. 0:1 Karlsson, 29. 1:1 D. Ban, 30. 1:2 Lahti, 60. 1:3 Fraser

Strafminuten: 4 bzw. 2

Dornbirner EC: Järvenpää; Magnan, Ellerby, Vainonen, Subban, Schnetzer, Vonbun, Kutzer; Körkkö, Tamminen, Romig, Bau Hansen, Rapuzzi, Macierzynski, Schwinger, Häußle, Pöschmann, Fröwis, D. Ban, Fässler

Villacher SV: Maxwell; Schmidt, Fraser, B. Wolf, Pöyhönen, Schlacher, Bacher; Karlsson, Björkstrand, Pollastrone, Lahoda, Lahti, Maxa, M. Ulmer, Collins, Reid, Wappis, Spannring

EC RB Salzburg – Fahervar AV19 2:5 (0:0, 2:2, 0:3)

2498, SR Gruber, Ofner, Gatol, Nothegger

Torfolge: 26. 1:0 Kolarik (5:4), 27. 1:1 Timmins, 36. 1:2 Yogan, 39. 2:2 Huber, 47. 2:3 Lehtonen, 52. 2:4 Yogan (5:4), 59. 2:5 Szita

Strafminuten: 18 bzw. 10

HCB Südtirol – Vienna Capitals  0:3 (0:0, 0:2, 0:1)

2935, SR K. Nikolic, Stolc, Pardatscher, Tschrepitsch

Torfolge: 21. 0:1 Baun, 31. 0:2 Flood, 44. 0:3 Großlercher

Strafminuten: 2 bzw. 0

KAC – EHC BW Linz 4:5 (4:3, 0:0, 0:2)

3744, SR M. Nikolic, Zrnic, Seewald, Zgonc

Torfolge: 2. 1:0 Bischofberger, 8. 2:0 M. Geier, 12. 3:0 Fischer (5:4), 12. 3:1 Lebler, 13. 3:2 Florek, 14. 4:2 Hundertpfund, 20. 4:3 Umicevic (5:4), 42. 4:4 DaSilva, 44. 4:5 Umicevic

Strafminuten: 6 bzw. 12

EC Graz99ers – HC Znojmo 4:3 n.V. (2:1, 1:1, 0:1)

1888, SR Piragic, Siegel, Hribar, Kaspar

Torfolge: 3. 0:1 Flick, 6. 1:1 Collberg, 12. 2:1 Setzinger, 33. 2:2 Flick, 40. 3:2 Setzinger, 60. 3:3 Berisha, 64. 4:3 Hillding (4:3)

Strafminuten: 12 bzw. 14 

Tabelle

 1. EC RB Salzburg 26 13 5 2 6 89: 58 51

2. EC KAC 26 14 2 2 8 78: 51 48

3. EHC BW Linz 25 14 1 4 6 87: 72 48

4. Vienna Capitals 25 13 2 3 7 72: 59 46

5. HC Znojmo  26 12 2 3 9 88: 83 43

6. HCB Südtirol  27 11 4 1 11 80: 76 42

7. EC VSV 26 11 2 2 11 78: 70 39

8. Fehervar AV 19 27 10 3 2 12 77: 85 38

9. Graz 99ers 26 10  2 2 12 68: 79 36

10. HC Innsbruck 26 5 3 3 15 74:107 24

11. Dornbirner EC 26 3 1 3 19 52:103 14