Mit Moral zu Punkten

Sport / 15.12.2019 • 22:13 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Martin Mairitsch traf nach seinem Comeback zum ersten Mal für die VEU. vn-stiplovsek
Martin Mairitsch traf nach seinem Comeback zum ersten Mal für die VEU. vn-stiplovsek

VEU biegt Gröden ebenso 4:3 wie die Wälder Kitzbühel.

Feldkirch, Dornbirn Trainer Patrice Lefebvre brachte es nach dem 4:3-Sieg seiner VEU auf den Punkt: „Das war nicht unser bestes Spiel. Wir müssen glücklich sein, gewonnen zu haben. Ich war nur mit dem Startdrittel zufrieden.“ Da hatte sein Team durch Kevin Puschnik (6.), Martin Mairitsch (7.) und Christoph Draschkowitz (19.) eine 3:0-Führung auf die Anzeigetafel gebracht. In der Folge ging Feldkirch zu passiv zu Werk, Gröden verkürzte durch Bradley McGowan (24.) und Matt Wilkins (46.) auf 2:3. Auch Robin Soudeks 4:2 (52.) vermochte das VEU-Spiel nicht zu konsolidieren, trotz McGowans 3:4 (59.) brachten Dylan Stanley und Kollegen mit viel Moral die Punkte, verbunden mit einem Platz unter den Top sechs, aber in trockene Tücher.

Der EC Bregenzerwald holte beim 4:3-Sieg gegen Kitzbühel einen 0:2-Rückstand auf. Zu Beginn neutralisierten sich beide Teams weitgehend, bis zum ersten Powerplay der Gäste, in dem diese ihre erste Möglichkeit in den Führungstreffer ummünzten (7.). Die Wälder ließen danach hingegen gleich zwei Überzahlspiele ohne Zählbares verstreichen. Im zweiten Spielabschnitt wogte die Partie erneut hin und her, beide Torhüter konnten sich nun aber nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Ausgerechnet im nächsten Wälder Überzahlspiel (37.) setzten die Tiroler das 2:0(37.) nach. Immerhin schaffte Stefan Söder im selben Powerplay 22 Sekunden später den Anschlusstreffer (38.). Im Schlussdrittel waren zunächst die Gäste dem 3:1 näher als die Hausherren dem Ausgleich. Dann setzten diese aber alles auf eine Karte, Daniel Ban schnürte binnen eineinhalb Minuten einen Doppelpack (50./51). Die Gamsstädter schlugen jedoch zurück (55.). Dank des dritten Treffers von Ban (56.) in doppelter Überzahl brachte das Team von Markus Juurikkala den fünften Heimsieg unter Dach und Fach. DO-SIHA

Eishockey

Alps Hockey League 2019/20

VEU Feldkirch – HC Gröden 4:3 (3:0, 0:1, 1:2)

1008, SR Giacomozzi, Lazzeri, Cristeli, De Zordo

Torfolge: 6. 1:0, Puschnik, 7. 2:0 Mairitsch, 19. 3:0 Draschkowitz, 24. 3:1 McGowan, 46. 3:2 Wilkins, 52. 4:2 Soudek, 59. 4:3 McGowan

Strafminuten: 4 bzw. 4

EC Bregenzerwald – EC Kitzbühel 4:3 (0:1, 1:1, 3:1)

551, SR Benvegnu, Pinie, Bedana, Piras

Torfolge: 7. 0:1 Uusivirta (5:4), 37. 0:2 Maurer, 38. 1:2 Söder (5:4), 50. 2:2 D. Ban, 51. 3:2 D. Ban (5:4), 55. 3:3 Bolterle, 56. 4:3 D. Ban (5:3)

Strafminuten: 12 bzw. 16

Steel Wings Linz – HC Fassa 3:8 (0:4, 2:2, 1:2)

157, SR Fichtner, Reisinger, Bedynek, Weiss

Torfolge: 4. 0:1 Chiodo, 18. 0:2 Mizzi, 18. 0:3 Iori, 20. 0:4 Chiodo, 22. 0:5 Lundström, 22. 0:6 Biondi, 27. 1:6 Mayrhofer, 34. 2:6 Frühwirt, 42. 3:6 Maurer , 50. 3:7 Castlunger (5:4), 53. 3:8 Mizzi

Strafminuten: 4 bzw. 6

EK Zell am See – Asiago Hockey 1:6 (0:2, 1:1, 0:3)

SR Lehner, Lendl, Holzer, Matthey

Torfolge: 11. 0:1 Pietroniro, 18. 0:2 Loschiavo, 23. 0:3 Ginnnetti, 23. 1:3 Sotlar, 48. 1:4 McParland, 53. 1:5 Loschiavo, 60. 1:6 Ginnetti

Strafminuten: 10 bzw. 8

WSV Sterzing – Rittner Buam 3:4 n. V. (1:0, 2:0, 0:3)

815, SR Stefenelli, Supper, Moidl, Wimmler

Torfolge: 12. 1:0 Erlacher (5:4), 22. 2:0 Doggett, 35. 3:0 Milam, 41. 3:1 Lane, 46. 3:2 Spinell, 57. 3:3 Frei, 63. 3:4 Lane

Strafminuten: 12 bzw. 10

S.G. Cortina – HC Pustertal 19.30 Uhr

SR Gamper, Ruetz, Martin, Rinker

Torfolge: 6. 0:1 Traversa, 11. 1:1 King, 14. 2:1 Giftopoulos, 22. 2:2 Oberauch, 53. 2:3 Lewis, 60. 2:4 Conci

Strafminuten: 6 bzw. 10

Tabelle Sp S OS ON N

1. HC Pustertal 22 15 1 1 5 90: 44 48

2. Rittner Buam  22 13 3 2 4 99: 55 47

3. Olimpija Laibach  20 12 3 2 3 70: 40  44

4. HC Fassa  21 13 1 1 6 71: 56 42

5. EHC Lustenau  22 12 2 1 7 88: 61 41

6. VEU Feldkirch  21 11 2 1 7 75: 72 38

7. Asiago Hockey 22 10 3 1 8 77: 65 37

8. S. G. Cortina  21 9 3 3 6 73: 56 36

9. EK Zell am See  21 11 0 1 9 86: 73 34

10. WSV Sterzing  22 11 0 1 10 72: 77 34

11. HC Gröden  22 9 2 2 9 74: 76 33

12. RB Hockey Juniors  21 8 1 2 10 87: 63 28

13. HDD Jesenice  19 7 1 4 7 65: 67 27

14. EC KAC II  20 6 0  2 12 41: 73 20

15. EC Kitzbühel  20 4 3 1 12 58: 74 19

16. Capitals Silver  20 5 1 1 13 46: 69 18

17. EC Bregenzerwald  21 5 1 1 14 62:107 18

18. Steel Wings Linz  21 0 1 1 19 25:129 3