Viertelfinaltüre steht offen

Sport / 15.12.2019 • 21:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Kilian Hagspiel (r.) erzielte sechs Sekunden vor dem Ende den verdienten 4:3-Siegtreffer des RHC Dornbirn in Lyon.VN/STiplovsek
Kilian Hagspiel (r.) erzielte sechs Sekunden vor dem Ende den verdienten 4:3-Siegtreffer des RHC Dornbirn in Lyon.VN/STiplovsek

Dornbirner Rollhockeycracks mit 4:3-Sieg in Lyon im World Skate Europe Cup.

Lyon, voltrega Die Rollhockeycracks des RHC Dornbirn setzen ihren Erfolgslauf im World Skate Europe Cup fort. Nach dem 8:0-Heim- und 1:0-Auswärtssieg in der Auftaktrunde gegen Soham RHC aus England setzte sich der ÖRSV-Serienmeister im Achtelfinal-Hinspiel in Frankreich bei Lyon mit 4:3-Toren durch. Die Equipe von Trainer Jusus „Gus“ Gende geriet nie in Rückstand und hatte am Ende auch das notwendige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Nach dem 3:3-Gleichstand war es Goalgetter Kilian Hagspiel, der sechs Sekunden vor dem Abpfiff mit seinem zweiten Treffer zum 4:3-Gesamtsieg die Viertelfinaltüre öffnete. Das Rückspiel gegen die Franzosen steigt am 18. Jänner in der Dornbirner Stadthalle. Zuvor wartet noch am 21. Dezember das Gastspiel bei Meister Biasca und am 11. Jänner die Auswärtspartie bei Wimmis.

Dagegen musste der Raiffeisen RHC Wolfurt beim CP Voltrega in Katalonien die Überlegenheit des dreimaligen Champions-League-Siegers (letztmals 1977) und letztjährigen Halbfinalisten im WSE-Cup hinnehmen. Spielertrainer Jaume Bartes und Mitstreiter unterlagen mit 1:6 (0:1) und es wird schwierig sein, den Rückstand gegen die Spanier am 18. Jänner in der Hockeyarena an der Ach zu egalisieren und wie letzte Saison in die Runde der letzten Acht einzuziehen. VN-JD