Verhalten gefahren

Sport / 19.12.2019 • 20:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Max Franz (Bild) auf Rang elf war im Abfahrtstraining in Gröden, es wurde vom Reservestart gefahren, der beste ÖSV-Läufer. Sein Rückstand auf die Bestzeit des Norwegers Kjetil Jansrud betrug 1,53 Sekunden. Hinter Franz landete Vincent Kriechmayr (2,05) auf Platz 19, Christopher Neumayer (2,11) war 22. Matthias Mayer deckte seine Karten ebenfalls nicht auf, der Doppel-Olympiasieger war 38. Die Piste war laut den Sportlern trotz der hohen Temperaturen in einem guten Zustand, die Geschwindigkeit hoch. Kritisiert wurde der teils hohe Luftstand bei den Sprüngen und die Sicht. Gepa