Den Löwen ging die Luft aus

Sport / 22.12.2019 • 19:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Am Ende kassierten die Lions um Kapitän Gmeiner eine klare NiederlageVN-Stiplovsek
Am Ende kassierten die Lions um Kapitän Gmeiner eine klare NiederlageVN-Stiplovsek

Dornbirn verliert gegen Mattersburg deutlich mit 64:91.

Dornbirn Gegen die Mattersburg Rocks lagen die Dornbirn Lions von Beginn weg im Rückstand – auf dem Parkett wollte nur wenig gelingen. Ohne Arruti und Kevric konnten sich die Gastgeber zwar zunächst noch zurückkämpfen, im zweiten Viertel zogen die Gäste aus Mattersburg dann aber mit einem 2:13-Lauf davon. Kurz nach der Pause keimte dann noch einmal Hoffnung auf, die Lions machten den Rückstand wieder einstellig (37:46). Dann schlugen die Gäste jedoch ab der 24. Minute mit einem starken 2;19-Run zurück, der Widerstand des Heimteams von Coach San Miguel war gebrochen.

Mit neuem Elan angreifen

Besonders die Wurfquote der Dornbirner war am Ende entscheidend, so wurden lediglich 31 Prozent der Zweipunktewürfe verwandelt, die Quote von der Freiwurflinie (33Prozent) war ebenfalls recht bescheiden. Auch 21 Ballverluste standen auf Seiten Dornbirns zu Buche. Laut Timur Bas sei vor allem das Fehlen von Arruti entscheidend, er sei auf der Guard-Position unersetzlich. Am Ende wirkten die Dornbirner froh, dass nun die Weihnachtspause ansteht. Dies bestätigte auch Kapitän Sebi Gmeiner, welcher seine gute Form mit 14 Punkten und zehn Assists bestätigen konnte: „Bei uns war der Tank leer. Wir brauchen jetzt die Pause zur Regeneration und greifen dann im neuen Jahr wieder voll an.“

Basketball

Zweite Basketball-Bundesliga 2019/20

Raiffeisen Dornbirn Lions – Mattersburg Rocks 64:91 (18:22, 30:43, 48:71)

Dornbirn: Medori 15, S. Gmeiner 14, Sanchez 9, Brajkovic 6, Bas 13, I. Dodig 7, V. Dodig, Buljubasic, Marceta, J. Gmeiner

Tabelle  1. Güssing/Jennersdorf Blackbirds 15  12  3  1141: 986 +155 24

  2. Mattersburg Rocks 15  12  3  1209:1021 +188 24

  3. Raiffeisen Dornbirn Lions 15  10  5  1241:1138  +103 20

  4. Mistelbach Mustangs 15 10 5 1205:1075  +130 20

  5. Fürstenfeld Panthers 15 9 6 1207:1089  +118 18

  6. Wörthersee Piraten Klagenfurt 15 8 7 1124:1159  -35 16

  7. Basket Flames 14 8 6 1084:1054  +30 16

  8. BBC Nord Dragonz Eisenstadt 13 6 8 1129:1112  +17 12

  9. BBU Salzburg 14 5 9 975:1073  -98 10

 10. KOS Celovec Klagenfurt 15 4 11 1079:1250  -171 8

 11. Raiders Tirol 13 3 10 944:1059  -115 6

 12. Deutsch Wagram Alligators  14 0 14 902:1224  -322 0

Erklärung: Bei Punktegleichstand von zwei oder mehrerer Teams entscheiden die direkten Resultate über die Platzierung und nicht das Korbverhältnis.

Nächste Spiele der Dornbirn Lions: Mistelbach Mustangs – Raiffeisen Dornbirn Lions, 5. 1., 17 Uhr; Raiffeisen Dornbirn Lions – BBC Nord Dragonz Eisenstadt, 11. 1., 18.30 Uhr; Raiffeisen Dornbirn Lions – Kapfenberg Bulls (ÖBV-Cup Viertelfinale), 15. 1., 19.30 Uhr Raiffeisen Dornbirn Lions – KOS Celovec Klagenfurt, 18. 1., 18.30 Uhr