Riibers sechster Saisonsieg in Ramsau

Sport / 22.12.2019 • 21:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Kämpfte sich auf den fünften Rang: der Tiroler Lukas Greiderer.gepa
Kämpfte sich auf den fünften Rang: der Tiroler Lukas Greiderer.gepa

Ramsau am Dachstein Die Nordischen Kombinierer des ÖSV haben beim Heim-Weltcup in Ramsau ihren ersten Podestplatz der Saison verpasst, die Bilanz fiel dennoch positiv aus. Lukas Greiderer war am Wochenende mit den Rängen sechs und fünf jeweils der bestplatzierte Österreicher, gestern fehlten dem Tiroler gegen die drei besten Läufer nur 5,3 Sekunden auf einen Top-3-Platz. Jarl Magnus Riiber siegte zum sechsten Mal. „Heute habe ich mir schon gedacht, dass sich einmal ein Podest ausgeht“, meinte Greiderer, der nach dem Springen mit 29 Sekunden Rückstand Sechster gewesen war.