Tour de Ski startete mit einem Überraschungssieg

Sport / 29.12.2019 • 19:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Teresa Stadlober hatte zum Auftakt mit Magenproblemen zu kämpfen.gepa
Teresa Stadlober hatte zum Auftakt mit Magenproblemen zu kämpfen.gepa

Lenzerheide Die Slowenin Anamarija Lampic und der im Langlauf-Weltcup führende Norweger Johannes Hösflot Kläbo haben die Skating-Sprints bei der Tour de Ski in Lenzerheide gewonnen. Die am Vortag im Massenstartrennen überragende Distanzspezialistin Therese Johaug aus Norwegen blieb im Viertelfinale hängen. Vom österreichischen Trio schaffte keiner den Sprung ins Finale der besten 30.Für Teresa Stadlober war Sonntagfrüh als 52. der Qualifikation der Sprung in die entscheidenden Läufe ebenso außer Reichweite wie für Bernhard Tritscher als 48. bei den Herren. Pech hatte Lisa Unterweger. Die Steirerin klassierte sich auf Platz 31, auf die vor ihr liegende Finnin Kerttu Niskanen fehlten ihr 14 Hundertstelsekunden.

Lampic gewann überraschend vor der Norwegerin Maiken Caspersen Falla und der Russin Natalia Neprjajewa, die damit die Führung in der Tour-Gesamtwertung übernahm. Johaug hat als Dritte fünf Sekunden Rückstand auf Neprjajewa. Kläbo blieb bei den Herren unantastbar und siegte vor Italiens Federico Pellegrino und Richard Jouve aus Frankreich.