Neuer Spieler und Finale

Sport / 30.12.2019 • 22:42 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Die Juniors aus Altach (Bild aus dem Auftaktspiel gegen Alberschwende) stürmten in das Finale beim Hallenmasters.VN-Stiplovsek
Die Juniors aus Altach (Bild aus dem Auftaktspiel gegen Alberschwende) stürmten in das Finale beim Hallenmasters.VN-Stiplovsek

Bojan Avramovic wieder in Altach und mit den Juniors in der Mastersfinalrunde.

Wolfurt Mit dem Spiel der 1b-Mannschaft von Gastgeber Meusburger FC Wolfurt ging die Hallensaison in der Hofsteighalle für das Jahr 2019 zu Ende. Eröffnet wird das neue Jahr dann am 2. Jänner mit der zweiten Halbfinalgruppe – wie immer live auf VN.at.

Zum absoluten Favoritenkreis auf den Gewinn der Hallenkrone zählen die Juniors des Cashpoint SCR Altach. Die Elf von Trainer Oliver Schnellrieder entledigte sich der Aufgabe im Halbfinale souverän und buchte als Gruppensieger das erste von acht Finaltickets. Damit ist man vorerst der Favoritenrolle vollends gerecht geworden. Nach 2019 (Platz 4), 2017 (6.), 2015 /7.) und 2004 (3.) steht die zweite Kampfmannschaft der Rheindörfler damit zum fünften Mal in der langen Geschichte des Hallenmasters im großen Finale. Dieses wird am Dreikönigstag gespielt.

Mit Avramovic im Frühjahr

Mit Bojan Avramovic überraschten die Altacher gestern auch mit einem neuen Spieler. Der 22-jährige serbisch-österreichische Doppelstaatsbürger ist seit dieser Saison vereinslos und hat sich in den letzten Monaten in Altach fit gehalten. Vor vier Saisonen hatte Avramovic schon einmal für eineinhalb Jahre in der Cashpoint Arena gespielt, ehe er zur Lustenauer Austria und dann nach Wolfsberg weitergezogen ist. Bei den Oberkärntnern war der linke Abwehrspieler aber nie ein Thema für die erste Mannschaft. Im Frühjahr nun soll er die Defensivabteilung des VN.at-Eliteligaklubs verstärken. „Für uns wäre Bojan sicherlich eine Bereichung und eine Verstärkung“, freut sich auch Juniors-Sportchef Rudi Gussnig über die Verpflichtung. „Vor allem als Führungsspieler für unsere vielen jungen Talente kann er uns weiterhelfen.“ Ja, jung sind sie, die SCRA-Juniors-Spieler. So hütete im Halbfinale der erst 16-jährige Furkan Kilic das Tor der Altacher. Der Eigenbauspieler ist ansonsten aktuell für die heimische Fußballakademie im Einsatz.

Für die eigentliche Überraschung sorgte das 1b-Team von Gastgeber Wolfurt. Als erst zweites 1b-Team nach SW Bregenz (2009) schaffte die mit Kaderspielern verstärkte Elf den Einzug unter die besten acht. Drei Siege im Halbfinale reichten zum Weiterkommen.

„Als Führungsspieler ist Bojan für unsere jungen Talente eine Bereichung.“

HallenFussball

24. Sparkassen-Hallenmasters 2019/20

Livestream auf VN.at

Masters  

Halbfinale

Gruppe 1

Cashpoint SCR Altach Juniors – Sohm FC Alberschwende 1b 5:0

Tore: Elias Stark, Daniel Holzknecht, Talip Karaaslan, Fabian Unterrainer, Tino Dietrich

SPG Burtscher Großwalsertal – Meusburger FC Wolfurt 1b 1:3

Tore: Joachim Bickel bzw. Ali Bayraktar, Daniel Primus, Philipp Filipovic

SV Satteins** – SV Gaißau**4:3

Tore: Ceyhun Tüccar (3/1 Penalty), Samuel Vonbrül bzw. Marko Zdravkovic (2), Stefan Stojanovic

Cashpoint SCR Altach Juniors – Meusburger FC Wolfurt 1b 3:0

Tore: Talip Karaaslan, Fabian Unterrainer, Tino Dietrich

Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b** – SV Satteins  4:3 n. V.

Tore: Paul Sohm (Freistoß), Andreas Willam, Markus Birle, Ambros Berlinger bzw. Ceyhun Tüccar (2/1 Freistoß), Samuel Vonbrül

SV Gaißau – SPG Burtscher Großwalsertal 1:2

Tore: Johannes Kucera bzw. Jonas Dünser, Samuel Lessiak

Meusburger FC Wolfurt 1b – SV Satteins  2:1 n.V .

Tore: Daniel Primus (2) bzw. Ceyhun Tüccar

Cashpoint SCRA Juniors – SPG Burtscher Großwalsertal 2:0

Tore: Tino Dietrich, David Schnellrieder

Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b – SV Gaißau  1:2 n. V.

Tore: Ambros Berlinger bzw. David Krassnitzer, Marko Zdravkovic

SPG Burtscher Großwalsertal – SV Satteins 0:1

Tor: Samuel Vonbrül

Meusburger FC Wolfurt 1b – Sohm FC Alberschwende 1b 4:0

Tore: Daniel Primus (2), Bünyamin Toraman, Ali Bayraktar

SV Gaißau – Cashpoint SCR Altach Juniors** 2:3

Tore: Elias Schnetzer, Marko Zdravkovic bzw. Daniel Holzknecht, Talip Karaaslan, David Schnellrieder (Penalty)

Sohm FC Alberschwende 1b – SPG Großwalsertal** 3:2 n. V.

Tore: Ambros Berlinger, Fabio Tockner, Andreas Willam bzw. Hannes Rinderer (2)

SV Satteins – Cashpoint SCR Altach Juniors 0:4

Tore: Elias Stark (2), Tino Dietrich, David Schnellrieder

Meusburger FC Wolfurt 1b** – SV Gaißau 1:3

Tore: Jan Burtscher bzw. Marko Zdravkovic (2), Matthias Harrant

Tabelle

1. SCR Altach Juniors* 5 5 0 17: 2 16

2. FC Wolfurt 1b* 5 3 2 10: 8 9

3. FC Alberschwende 1b 5 2 3 8:16 8

4. SV Satteins 5 2 3 9:13 7

5. SV Gaißau 5 2 3 11:11 7

6. SPG Großwalsertal 5 1 4 5:10 3

Legende: *=Aufsteiger ins Masters-Halbfinale; **=Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte

Gruppe 2 (2. Jänner 2020, 18.30 – 22 Uhr): Intemann FC Lauterach Juniors, Meusburger FC Wolfurt, SC Admira Dornbirn, SC Austria Lustenau Amateure, Metzler Werkzeuge SK Brederis, Holzbau Sohm FC Alberschwende

Gruppe 3 (3. Jänner 2020, 18.30 – 22 Uhr): Maldoner Elektrotechnik FC Hard, Eco Park FC Hörbranz, FC Raiffeisen Viktoria Bregenz, AKA Hypo Vorarlberg U-18, Intemann FC Lauterach 1b, Typico SV Lochau

Gruppe 4 (4. Jänner 2020, 17 – 20.30 Uhr): SPG Zima FC Langenegg, Sparkasse FC BW Feldkirch, Intemann FC Lauterach, Dietrich Luft&Klima SC Hohenweiler, Ruech Recycling RW, FC Brauerei Egg

Finale

Montag, 6. Jänner 2020 (11 Uhr bis 16 Uhr)

Acht Mannschaften ermitteln in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die vier Halbfinalisten und anschließend den Hallenmaster 2020

Finalgruppe I: Cashpoint SCR Altach Juniors, Zweiter Gruppe 2, Erster Gruppe 3, Zweiter Gruppe 4

Finalgruppe II: Meusburger FC Wolfurt 1b, Erster Gruppe 2, Zweiter Gruppe 3, Erster Gruppe 4