Reichelt gibt nicht auf und will zur Ski-WM 2021

Sport / 01.01.2020 • 18:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Kreuzbandriss soll nicht das Karriereende von Hannes Reichelt besiegeln.apa
Der Kreuzbandriss soll nicht das Karriereende von Hannes Reichelt besiegeln.apa

innsbruck Hannes Reichelt will seine Karriere nicht mit einer Verletzung beenden. Bei einem Medientermin verkündete der 39-Jährige, dass sein Ziel die Teilnahme an der Ski-WM in Cortina im nächsten Jahr sei. „Ich bin bis jetzt immer stärker aus meinen Verletzungen zurückgekehrt“, gab sich der Salzburger kämpferisch. Reichelt hatte sich bei der Abfahrt in Bormio eine komplexe Knieverletzung zugezogen, das vordere Kreuzband, die äußeren Bänder sowie der Meniskus und sogar Knochenteile rissen komplett aus. „Außer der Geburt von meinen Sohn Niklas war 2019 ein Scheiß-Jahr“, bilanzierte Reichelt. Neben der schweren Verletzung musste er sich auch mit Ermittlungen im Rahmen der „Operation Aderlass“ herumschlagen, ein ehemaliger nordischer Servicemann hatte ihn des Dopings beschuldigt – ein Vorwurf, der sich nicht bestätigte.