Arizona gewann ohne Grabner, Raffl verlor mit Philadelphia

Sport / 03.01.2020 • 22:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Joe Thornton (Bild) steht ebenso wie Patrick Marleau und Zdeno Chara in seiner vierten Dekade auf NHL-Eis.apa
Joe Thornton (Bild) steht ebenso wie Patrick Marleau und Zdeno Chara in seiner vierten Dekade auf NHL-Eis.apa

Glendale Die Arizona Coyotes haben in Glendale in der National Hockey League (NHL) einen 4:2-Heimsieg über die Anaheim Ducks gefeiert. Michael Grabner kam dabei erneut nicht zum Einsatz, weil der 32-jährige Villacher nach dem Aufwärmen unmittelbar vor dem Match als einer von zwei überzähligen Spielern aus dem endgültigen 20-Mann-Kader gestrichen worden war.

Die Philadelphia Flyers verloren indes mit Michael Raffl 4:5 bei den Vegas Golden Knights. Der 31-jährige Kärntner kam dabei 12:29 Minuten zum Einsatz. Im großen Schlager des Tages überrollte Colorado Avalanche vor eigenem Publikum in Denver den aktuellen Stanley-Cup-Sieger und Western-Conference-Leader St. Louis Blues mit 7:3. Matchwinner für die Gastgeber war Nathan MacKinnon mit einem Tor und drei Assists.

Mit Joe Thornton und Patrick Marleau feierten zwei Cracks der San Jose Sharks einen Meilenstein: Beide gingen in ihre vierte NHL-Dekade. Der dritte aktive Spieler, der bereits in den 1990er-Jahren auf NHL-Eis stand, ist Zdeno Chara, Verteidiger der Boston Bruins. Zuvor hatten es lediglich elf weitere Spieler in vier Dekaden aufs NHL-Eis geschafft.