Akademie-Kicker können weiter vom Titel träumen

Sport / 03.01.2020 • 23:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Nachwuchskicker der Akademie Vorarlberg waren ihren Gegnern immer einen Schritt voraus und konnten in das Finale beim Hallenmasters in Wolfurt einziehen.<span class="copyright">Steure</span><span class="copyright">r</span>
Die Nachwuchskicker der Akademie Vorarlberg waren ihren Gegnern immer einen Schritt voraus und konnten in das Finale beim Hallenmasters in Wolfurt einziehen.Steurer

Die U18-Mannschaft der Akademie Vorarlberg und FC Lauterach 1b schaffen Sprung ins große Finale beim Hallenmasters in Wolfurt.

Wolfurt Mit der Unter-18-Mannschaft der Akademie Vorarlberg und Lauterach 1b (2. LK) qualifizierten sich zwei weitere Klubs für den großen Showdown am Dreikönigstag. Nach achtjähriger Pause gelang den jungen Talenten aus dem Land der Einzug ins Finale. Mit neun Siegen und ohne Niederlage hat sich die Truppe von AKA-Coach Heinz Fuchsbichler eindrucksvoll im Kampf um den Masterssieg zurückgemeldet. Nach 2007, 2003 und 2001 liebäugelt man nun mit dem vierten Streich in Wolfurt mit dem vierten Streich. Erst als Torjäger Marcel Krnjic im Entscheidungsspiel um den Aufstieg gegen Lochau vier Sekunden vor dem Schlusspiff das 3:0 gelang, war das Weiterkommen fixiert. „Das war schon vom Feinsten und unbesiegt in die Endrunde einzuziehen ist großartig“, war AKA Coach Heinz Fuchsbichler hochzufrieden. Nach Hausherr Wolfurt 1b schaffte sensationell auch der Tabellenführer der zweiten Landesklasse, Lauterach, die Hürde im Halbfinale. Damit stehen völlig überraschend zwei zweite Garnituren aus dem Hofsteig in der Finalrunde des Hallenmasters. Hier geht es zum Video: