Drei Debütanten im rot-weiß-roten Aufgebot

Sport / 07.01.2020 • 22:38 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der ehemalige Alpla-HC-Hard-Akteur und jetzige Graz-Scharfschütze Daniel Dicker wurde als letzter Akteur aus dem definitiven ÖHB-EM-Kader gestrichen.GEPA
Der ehemalige Alpla-HC-Hard-Akteur und jetzige Graz-Scharfschütze Daniel Dicker wurde als letzter Akteur aus dem definitiven ÖHB-EM-Kader gestrichen.GEPA

Ex-Hard-Akteur
Daniel Dicker rückt bei Heim-EM in die Reservistenrolle.

Wien Die Würfel sind gefallen und die Startplätze vergeben: Einen Tag nach der 28:32-Niederlage bei der EM-Generalprobe gegen Deutschland und 72 Stunden vor dem Auftaktspiel am Freitag (18.15 Uhr) gegen Tschechien strich Österreichs Handball-Teamchef Ales Pajovic als letzten Akteur Daniel Dicker aus dem 16-köpfigen rot-weiß-roten Kader bei der Heim-EM 2020. „Solche Entscheidungen sind immer schwer, und ich kann verstehen, das der Spieler enttäuscht ist. Alle Jungs haben im Training Vollgas gegeben, haben sich empfohlen. Aber wir können nicht alle Spieler nominieren“, erklärt Pajovic. „Wir haben nach der Deutschland-Partie innerhalb des Trainerteams ausführlich besprochen, alle Vor- und Nachteile abgewogen und uns so entschieden. Daniel Dicker und der am Tag zuvor gestrichene Julian Pratschner sind zwar aktuell nicht im EM-Aufgebot. Ich habe ihnen aber gesagt, dass sie sich bereithalten sollen“, erklärt Pajovic und verweist auf die Möglichkeit, in der Turnierphase insgeamt drei Wechsel vornehmen zu können. „Beide Spieler haben mein Vertrauen, und bei Bedarf werde ich sie ohne große Bedenken nachberufen.“

Damit ist auch klar, dass Österreich in die zweite Heim-EM nach 2010 mit drei Debütanten starten wird. Neben Krems-Spielmacher Jakob Jochmann und Fivers-Flügelflitzer David Brandfellner wird auch dessen Vereinskollege Lukas Hutecek sein Debüt feiern. Der 19-jährige Rückraumspieler, der gegen Deutschland sein erstes A-Länderspiel bestritt, gilt als großes Talent und könnte bald in die Fußstapfen von Nikola Bilyk treten.

Mit dem Harder Robert Weber und Goalie Thomas Bauer stehen zwei Akteure im 16-Mann-Kader, die bereits bei der EM vor zehn Jahren dabei waren. VN-JD

Handball

13. Europameisterschaft der Männer 2020 in Österreich, Norwegen und Schweden

Veranstaltungszeitraum:  9. bis 26. Jänner

Vorrunde Gruppe B (Stadthalle Wien)

Freitag, 10. Jänner  Österreich – Tschechien  18.15 Uhr (live ORF 1)

  Nordmazedonien – Ukraine  20.30 Uhr

Sonntag, 12. Jänner  Tschechien – Nordmazedonien  16.00 Uhr

 Österreich – Ukraine  18.15 Uhr (live ORF 1)

Dienstag, 14. Jänner  Österreich – Nordmazedonien  18.15 Uhr (live ORF Sport+)

 Ukraine – Tschechien  20.30 Uhr

Modus: Aus jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich der Erste und Zweite für die Hauptrunde (16. bis 22. Jänner). Das direkte Ergebnis wird mitgenommen. Die jeweiligen Teams auf dem dritten und vierten Platz in der Vorrunde scheiden aus.

16-Mann-Kader Österreich

Tor: Thomas Bauer (FC Porto/POR) und Thomas Eichberger (HSG Graz); Feldspieler: Alexander Hermann (VfL Gummersbach/GER), Janko Bozovic (VfL Gummersbach/GER), Robert Weber (HSG Nordhorn/GER), David Brandfellner (Fivers Margareten), Fabian Posch (UHK Krems), Sebastian Frimmel (Kadetten Schaffhausen/SUI), Lukas Herburger (Kadetten Schaffhausen/SUI), Gerald Zeiner (Alpla HC Hard), Boris Zivkovic (Alpla HC Hard), Nikola Bilyk (THW Kiel/GER), Tobias Wagner (Fivers Margareten), Jakob Jochmann (UHK Krems), Lukas Hutecek (Fivers Margareten) und Raul Santos (SC DHFK Leipzig/GER)

Im erweiterten 28-Mann-Kader

Tor: Florian Kaiper (SG West Wien) und Goran Aleksic (Bregenz Handball); Feldspieler: Sebastian Spendier (Schwaz Tirol), Richard Wöss (Schwaz Tirol), Armin Hochleitner (Schwaz Tirol), Alexander Wanitschek (Schwaz Tirol), Julian Pratschner (SG West Wien), Daniel Dicker (HSG Graz), Antonio Juric (HC Linz), Julian Ranftl (SG West Wien), Christoph Neuhold (HSC Coburg/GER) und Romas Kirveliavicius (HBW Balingen/GER)