Extrem viel Bewegung

Sport / 07.01.2020 • 21:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lange war es ruhig, doch mit dem Trainingsstart haben sich die Fußballer mit Pauken und Trompeten zurückgemeldet. Es ist aber erst der Beginn einer spannenden Zeit. Hatte im Vorjahr die „Palastrevolution“ im Jänner bei der Austria für eine neue Zeitrechnung in Lustenau gesorgt, so könnte die Hauptversammlung am Monatsende eine neue Ära einleiten. Sowohl die Umgestaltung der Klubführung als auch der Posten des Sportmanagers sowie die Zusammenarbeit mit Clermont Foot waren in den letzten Tagen des Vorjahres Thema einer zuweilen durchaus kontrovers geführten Diskussion.

Sportlich hat bei der Austria die „Akte Ronivaldo“ oberste Priorität. Der Kapitän soll dank zusätzlicher Sponsoren mit aller Macht gehalten werden. Seinen Vorgänger (Marco Krainz) ließ man hingegen ziehen.

Die Handschrift des neuen Sportdirektors ist in Altach nicht erst durch die frühe Verpflichtung dreier Spieler erkennbar. Vielmehr baut die Neuausrichtung des Vereins im sportlichen Bereich dank Christian Möckel auf ein wohldurchdachtes Fundament. Es bewegt sich etwas, Schritt für Schritt in eine noch professionellere Zukunft. So darf nun guten Gewissens das 90-Jahr-Jubiläum mit einem Galaabend auf der Sonnenkönigin abgeschlossen werden.

Christian Adam

christian.adam@vn.at

05572 501-211