Ein Ergebnis, das schmeichelt

Sport / 09.01.2020 • 23:14 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Einbahn-Eishockey in der Rheinhalle. Lustenau-Torhüter Rene Swette war gegen Salzburg der Turm in der Schlacht.Stiplovsek
Einbahn-Eishockey in der Rheinhalle. Lustenau-Torhüter Rene Swette war gegen Salzburg der Turm in der Schlacht.Stiplovsek

Lustenau verlor gegen Salzburg mit 2:3, Swette verhinderte Schlimmeres.

Lustenau Der EHC Lustenau kommt im neuen Jahr nicht vom Fleck. Mit dem 2:3 gegen die Salzburg Juniors setzte es bereits die vierte Niederlage in Serie. In der Tabelle der Alps Hockey League laufen Max Wilfan und Kollegen fünf Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs in Gefahr, einen der Top-Sechs-Ränge und damit die direkte Play-off-Qualifikation zu verspielen.

Die Widrigkeiten begannen für den EHC schon vor dem Spiel. Neben dem gesperrten Ryan Glenn fehlten auch die angeschlagenen Mark Hurtubise und Timo Demuth, wegen einer Schulterverletzung meldete sich auch Lucas Loibnegger ab. Wegen eines technischen Gebrechens am Salzburger Teambus verspätete sich die Partie um 45 Minuten. Und dann wurde der EHC nach allen Regeln der Kunst vorgeführt, die Schützlinge von Christian Weber kamen mit der 2:3-Niederlage günstig davon. Vor allem im ersten Drittel stand der EHC dem Geschehen hilflos gegenüber, stand ein Torschussverhältnis von 2:19. Die jungen Salzburger waren gedanklich schneller, läuferisch besser, in den Zweikämpfen präsenter und kombinationssicher. David Rattensberger (5.), Aaru Luusuaniemi (13.) und Robert Arrak (14.) legten ein 3:0 vor, Torhüter Rene Swette verhinderte viel Schlimmeres, Weber sah sich zu einem frühen Timeout gezwungen. Im Mitteldrittel wehrten sich die Lustenauer mit mehr Erfolg, Dominic Haberl erarbeitete sich im Nachsetzen das 1:3 (39.). Der EHC kassierte im Schlussabschnitt dann zu viele Strafen, die einer Aufholjagd wenig dienlich waren. Zwar gelang Martin Grabher Meier in Unterzahl noch das 2:3 (49.), eine Wende ließen die Salzburger aber nicht mehr zu.

Einen Pflichtsieg muss die VEU Feldkirch heute bei den Vienna Silver Caps einfahren, will man im Rennen um einen Platz unter den Top Sechs bleiben. Auf das Team von Michael Lampert warten in den nächsten Runden mit Ritten, Asiago und Laibach lauter große Kaliber. Hinter der Aufstellung stehen mehrere Fragezeichen: Torhüter Alex Caffi ist erkältet, neben den Langzeitverletzten Robin Soudek, Patrick Stückler, Felix Brunner, Sven Grasböck fehlen die erkrankten Yannik Lebeda und Matic Jancar. Dafür könnte Christian Jennes nach seiner monatelangen Verletzungspause erstmals mit von der Partie sein. vn-ko

Eishockey

Alps Hockey League 2019/20

Gestern spielten

EHC Lustenau – EC RB Salzburg Juniors 2:3 (0:3, 1:0, 1:0)

350, SR Bulovec, Stefenelli, Matovani, Martin

Torfolge: 5. 0:1 Rattensberger, 13. 0:2 Luusuaniemi, 14. 0:3 Arrak, 39. 1:3 D. Haberl, 49. 2:3 Grabher Meier (4:5-Unterzahl)

Strafminuten: 16 bzw. 10

Steel Wings Linz – KAC II  2:5 (0:2, 0:2, 2:1)

177, SR Fichtner, Schauer, Legat, Marchardt

Torfolge: 9. 0:1 Kreuzer, 20. 0:2 Pirmann, 26. 0:3 Schönett, 36. 0:4 Kapel, 53. 0:5 Kreuzer, 54. 1:5 Korecky, 60. 2:5 Frühwirth

Strafminuten: 12 bzw. 16

Olimpija Laibach – EC Kitzbühel 5:1 (0:1, 5:0, 0:0)

382, SR Kummer, Rezek, Markizeti, Schweighofer

Torfolge: 3. 0:1 Hochfilzer, 23. 1:1 Ulamec, 27. 2:1 Koren, 31. 3:1 Brus, 36. 4:1 Cepon, 40. 5:1 Pesut

Strafminuten: 2 bzw. 6

Rittner Buam – EK Zell am See 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)

427, SR Gamper, Holzer, De Zordo, P. Giacomozzi

Torfolge: 34. 1:0 Quinz, 60. 2:0 Spinell (empty net)

Strafminuten: 8 bzw. 8

HC Gröden – WSV Sterzing 7:3 (2:1, 4:0, 1:2)

864 SR A. Huber, Legat, J. Huber, Rinker

Torfolge: 3. 1:0 McGowan, 11. 2:0 Wilkins, 15. 2:1 Doggett (5:4),23. 3:1 Schweitzer, 27. 4:1 Vinatzer (5:4), 34. 5:1 Galassiti, 36. 6:1 McGowan, 48. 7:1 Wilkins, 52. 7:2 Doggett, 57. 7:3 Lemay

Strafminuten: 8 bzw. 8

HC Fassa – HC Pustertal 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

696, SR Benvegnu, Moschen, Cristeli, Pace

Torfolge: 56. 1:0 Mizzi, 60. 2:0 Castlunger (empty net)

Strafminuten: 2 bzw. 6

S. G. Cortina – HDD Jesenice 2:3 n.V. (2:0,0:0, 0:2)

361, SR Fajdiga, Lazzeri, Bergant, Slaviero

Torfolge: 7. 1:0 Zanatta, 10. 2:0 Bruneteau, 41. 2:1 Svetina, 58. 2:2 Srsen, 65. 2:3 Stojan

Strafminuten: 2 bzw. 4

Heute spielen

Vienna Silver Capitals – VEU Feldkirch 19.00 Uhr

SR Durchner, Loicht, Bedynek, Reisinger

Tabelle Sp S OS ON N

 1. Olimpija Laibach  30 21 4 2 3 118:60  73

2. Rittner Buam  30 19 3 3 5 136:69 66

3. HC Pustertal 30 20 2 1 7 122:69 65

4. S. G. Cortina  29 12 6 5 6 101:74 53

5. EHC Lustenau  30 14 3 4 9 115:87 52

6. HC Fassa  29 145 1 3 10 91:85 50

7. VEU Feldkirch  28 13 4 1 10 102:96 48

8. Asiago Hockey 28 13 3 2 10 100:84 47

9. HDD Jesenice  29 12 3 5 9 101:891 47

10. RB Hockey Juniors  30 13 2 3 12 121:83 46

11. EK Zell am See  30 14 0 3 13 112:106 45

12. WSV Sterzing  30 14 1 1 14 96:102 45

13. HC Gröden  30 11 3 2 14 100:113 41

14. EC Kitzbühel  30 9 3 1 17 84:105 34

15. EC KAC II  29 7 2  3 16 66:105 28

16. EC Bregenzerwald  29 7 2 1 19 85:137 26

17. Capitals Silver  28 6 1 3 18 68:113 23

18. Steel Wings Linz  29 0 1 1 27 32:171 3