Ex-Lieblinge ärgern Bulldogs

Sport / 09.01.2020 • 23:14 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Jordan Subban und seine Dornbirner Kollegen müssen heute ein Auge auf KAC-Stürmer Manuel Ganahl werfen.KAC
Jordan Subban und seine Dornbirner Kollegen müssen heute ein Auge auf KAC-Stürmer Manuel Ganahl werfen.KAC

Dornbirn hat den KAC zu Gast.

Dornbirn Wer auf eigenem Eis gegen Salzburg, Bozen und Innsbruck reüssiert, der muss sich auch vor dem KAC nicht fürchten. Der Dornbirner EC kann heute (19.30 Uhr) in der Messeeishalle das Duell in der Erste Bank Eishockeyliga mit dem Meister durchaus selbstbewusst angehen. Zumal die Klagenfurter seit über einem Monat, dem 3:0 in Bozen am 8. Dezember, auf einen Auswärtssieg nach regulärer Spielzeit warten. Der Meister verlor zuletzt auf eigenem Eis gegen den HCB Südtirol mit 0:1, erzielte erstmals seit 23 Monaten keinen Treffer. Und fiel aus den Top fünf, der direkten Play-off-Qualifikation, heraus.

Das Spiel verbessern

Näher an die Innsbrucker Haie zu rücken ist ein Ziel der Dornbirner: „Wir müssen aber auch unser Spiel laufend verbessern“, sagt Stefan Häußle, bei der 2:4-Niederlage gegen die Vienna Capitals Zweifachtorschütze. „Gegen den KAC müssen wir unser Spiel durchziehen, alles geben, dann holen wir auch Punkte.“

Dafür muss die Mannschaft von Kai Suikkanen aber zuerst an ihrem Exkollegen David Madlener vorbei. Der Feldkircher ist nach einer Gehirnerschütterung von Lars Haugen die Nummer eins im Tor der Kärntner. Vor dem Spiel gab es beim Besuch zu Hause von der Mama noch ein saftiges Steak für den KAC-Hexer. Madlener ist in der EBEL hinter Jean Philippe Lamoureux (Salzburg) und Leland Irving (Bozen) mit einer Fangquote von 92,3 Prozent zur Nummer drei aufgerückt. Aber auch zwei andere ehemalige Dornbirner Lieblinge ärgerten ihr Ex-Team immer: Der leicht erkrankte Andrew Kozek (3 Tore) und Manuel Ganahl (5 Tore) haben in dieser Saison in jedem Spiel gegen die Bulldogs bereits getroffen. Ganahl schoss damit die Hälfte seiner Saisontore gegen das Tabellenschlusslicht.

Der KAC hat alle drei bisherigen Saisonbegegnungen (4:0, 5:1, 6:1) dominiert, ist saisonübergreifend schon seit sieben Spielen ohne Niederlage gegen Olivier Magnan und Kollegen. Die Cracks vom Wörthersee, die in dieser Saison bereis von der Tabellenspitze lachten, punkteten bei fünf ihrer letzten sechs Auftritte im Messestadion und trugen dabei vier Mal den Sieg davon. Die beiden Mannschaften bestreiten das 36. Duell gegeneinander, 22 Siege holte sich dabei der KAC. vn-ko

„Gegen den KAC müssen wir unser Spiel durchziehen, alles geben. Dann holen wir auch Punkte.“

Eishockey

Heute spielen

Dornbirner EC – KAC 19.15 Uhr

SR

VSV – Fehervar AV19 19.15 Uhr

SR

EHC BW Linz – HC Innsbruck 19.15 Uhr

SR

EC RB Salzburg – Vienna Capitals  19.15 Uhr

SR

HCB Südtirol – Graz 99ers 19.45 Uhr

SR

Am Sonntag spielen

Fehervar AV19 – Dornbirner EC 17.30 Uhr

Graz99ers – HC Innsbruck  17.30 Uhr

Vienna Capitals – VSV  17.30 Uhr

EHC BW Linz – EC RB Salzburg 17.30 Uhr

Tabelle

 1. EC RB Salzburg 33 18 5 4 6 118: 71 68

 2. Vienna Capitals 34 20 2 3 9 114: 72 67

3. HC Znojmo 35 16 3 4 12 119:113 58

4. HCB Südtirol  35 15 5 2 13 104: 89 57

5. EHC BW Linz 34 16 2 5 11 117:117 57

6. EC KAC 33 15 4 3 11 94: 66 56

7. EC Villacher SV 33 14 3 3 13 98: 89 51

8. Graz 99ers 33 13  3 4 13 90: 97 49

 9. Fehervar AV 19 36 12 4 3 17 99:123 47

10. HC Innsbruck 35 7 3 3 22 91:141 30

11. Dornbirner EC 35 5 3 3 24 73:139 24

Erste Bank Liga 2019/20