Handball: Bregenz verpflichtet Kreisläufer aus Deutschland

Sport / 12.01.2020 • 15:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alexander Engelhardt kam seit 2018 zu insgesamt 44 Bundesliga-Einsätzen im Trikot des TBV Lemgo und erzielte dabei 15 Tore. VERREIN

Alexander Engelhardt wechselt von Lemgo an den Bodensee.

Bregenz Nach den längerfristigen verletzungsbedingten Ausfällen von Marko Coric (Kreuzbandriss) und Florian Mohr (Schultereckgelenkssprengung) hat Bregenz Handball nun reagiert und mit Alexander Engelhardt vom deutschen Bundesligisten TBV Lemgo Lippe mit sofortiger Wirkung einen neuen Kreisläufer verpflichtet. Der 23-jährige Deutsche, 190 cm groß und 98 kg schwer, soll für mehr Stabilität in der Abwehr sorgen, gilt als guter Deckungsspieler und sicherer Schütze von der Kreisposition. Neben Christoph Theuerkauf und Christian Klimek gibt es für Engelhardt aktuell aber keine Einsatzgarantie beim Traditionsverein in der stärksten Liga der Welt. Eine solche ist in Zukunft aber das Ziel des sympathischen Deutschen, der erstmals seinen Stammverein verlässt und bereits am Montag ins Bregenzer Mannschaftstraining einsteigen wird.

Bregenz-Sportdirektor Björn Tyrner zeigte sich optimistisch, dass der Neuzugang maßgeblich dazu beitragen wird, dass der erstmalige Gang in die Abstiegsrunde ab Februar erfolgreich abgeschlossen wird: „Alex hat in Lemgo eine sehr gute Grundausbildung genossen. Er wird im März 24 Jahre und darf daher nicht mehr frei zwischen der 1. und 2. Mannschaft (3. Liga Deutschland), wo er Kapitän und Abwehrchef war, wechseln. Diese Gelegenheit haben wir erkannt und ihm den nächsten Entwicklungsschritt in seiner Karriere angeboten. An dieser Stelle gilt dem TBV Lemgo Dank und großes Lob für die Philosophie, die Entwicklung junger Spieler über Ablösesummen zu stellen. Die Gespräche waren sehr professionell und unkompliziert.“

Engelhardt ist ein Lemgoer Eigengewächs, hat sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen und sich über die A-Jugend-Bundesliga fest im Drittliga-Team etabliert. Zudem kam er seit 2018 zu insgesamt 44 Bundesliga-Einsätzen und erzielte dabei 15 Tore.