Karl mit starker Leistung auf Platz zwei, Mathies-Aus in der Quali

Sport / 12.01.2020 • 19:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Scuol Mit dem zweiten Platz beim Parallel-Riesentorlauf im schweizerischen Scuol hat ÖSV-Snowboarder Benjamin Karl sein bestes Ergebnis der laufenden Saison geholt. Bei den Damen kam Claudia Riegler als beste Österreicherin nicht über den 13. Platz hinaus.

Nach den zuletzt abgebrochenen bzw. abgesagten RTL-Bewerben in Carezza und Lackenhof gingen die Läufe in Graubünden bei besten Bedingungen über die Bühne. Karl setzte sich gegen Daniele Bagozza (ITA), Ye Bi (CHN) und Oskar Kwiaatkowski (POL) durch, ehe er im großen Finale dem Russen Andrei Sobolew mit 0,53 Sekunden Rückstand unterlag. In der Schlusspassage wurde er bei einem Tor zu gerade, „dadurch habe ich viel Tempo verloren, das darfst du dir gegen einen so starken Fahrer wie Sobolew nicht erlauben.“ Zweitbester Österreicher wurde Andreas Prommegger als Elfter. In der Parallel-Gesamtwertung liegt Karl mit 1720 Punkten auf Rang zwei hinter dem Südtiroler Roland Fischer (2360), der in Scuol im Viertelfinale an Sobolew scheiterte.

Für den Vorarlberger Lukas Mathies war bereits im ersten Qualifikationslauf Endstation.