Lukas Feurstein wieder im Spitzenfeld

Sport / 13.01.2020 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Lukas Feurstein ist nach einer Verletzung wieder sehr gut in Form. gepa
Lukas Feurstein ist nach einer Verletzung wieder sehr gut in Form. gepa

Schwarzach Fünf FIS-Rennen in fünf Tagen, und Lukas Feurstein war nie schlechter als auf Platz elf (Slalom in Obdach) klassiert. Der 18-Jährige vom Skiverein Mellau belegte zuletzt bei den beiden Riesentorläufen am Jenner in Berchtesgaden die Ränge zwei und fünf. Feurstein, der nach einer Verletzung im November bis ins neue Jahr pausieren musste, winkt nun ein erster Einsatz im Europacup.

SKI alpin

1. FIS Herren-RTL Berchtesgaden

1. Alex Zingerle (ITA/92) 1:30,76

2. Lukas Feurstein (AUT/V/01) + 0,27

3. Alex Hofer (ITA/94) +0,48

7. Thomas Dorner (AUT/V/98) +0.90

8. Julian Kienreich (AUT/V/96) +1,17

2. FIS Herren-RTL Berchtesgaden

1. Alex Hofer (ITA/94)  1:29,99

2. Anton Grammel (GER/98) +0,14

5. Lukas Feurstein (AUT/V/01) +0,57