Ayodeji, Ezeh und Bertschler starten mit Rekorden

Sport / 15.01.2020 • 22:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Oluwatosin Ayodeji startete mit drei VLV-Rekorden in das neue Wettkampfjahr.VLV/Gasser
Oluwatosin Ayodeji startete mit drei VLV-Rekorden in das neue Wettkampfjahr.VLV/Gasser

Dornbirn Zum Start ins neue Kalenderjahr bestätigten Vorarlbergs Leichtathletik-Mehrkämpfer bei der internationalen VLV-Landesmeisterschaft in Dornbirn, dass sie in der Winterpause ihre Hausaufgaben erledigt haben. Besonders EYOF-Goldmedaillengewinner Oluwatosin Ayodeji (TS Höchst) zeigte sich gerüstet und markierte mit 7,25 m im Weitsprung einen VLV-U-20- und U-18-Rekord. Zudem verbesserte sich der 17-jährige Fußacher mit 3588 Punkten im Fünfkampf. Rang zwei bei den U-18-Burschen ging an Nesta Ezeh (TS Gisingen) mit 3546 Punkten. Ezeh verzeichnete im 60-m-Hürdenlauf mit 8,54 Sekunden einen VLV-Rekord. Seine eigene U-20-Bestmarke im Sechskampf um 174 Zähler auf 4668 Punkte steigerte zudem U-20-Sieger Daniel Bertschler (TS Gisingen).

In der Allgemeinen Klasse gingen die Meistertitel an Belinda Pirker (TS Dornbirn) und Konstantin Beiser (SG Götzis), Belinda Schuler (TS Hörbranz) wurde U-20- und Teamkollegin Angelina Rupp U-18-Meisterin. Weitere Titel gab es für Mathilda Meusburger, Alexander Maringgele (beide U16), Paulina Fink, Leo Seeger (U14) bzw. Kathrina Schneider und Linus Oblak (U12). VN-JD