Sechs Wochen Pause für Meier

Sport / 15.01.2020 • 22:13 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach Der Feldkircher Daniel Meier hat sich beim FIS-Riesentorlauf in Berchtesgaden schwer verletzt. Meier, der für den Skiclub Nofels fährt, fädelte im zweiten Durchgang bei einem Tor ein und zog sich einen Innenbandriss im rechten Knie und eine Knochenprellung im linken Sprunggelenk zu. Zudem wurde eine Gehirn­erschütterung bei dem 26-Jährigen diagnostiziert. Der Technikspezialist wird heute in Hochrum von ÖSV-Arzt Christian Hoser operiert. Bei gutem Heilungsverlauf sollte Meier nach sechs Wochen wieder auf den Skiern stehen können.