Stojanovic vor Wechsel auf die Insel

Sport / 15.01.2020 • 19:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dejan Stojanovic könnte der zweite Vorarlberger nach Georg Margreitter sein, der in England spielt. VN

Der Bregenzer Dejan Stojanovic (26) wird mit dem englischen Zweitligisten FC Middlesbrough in Verbindung gebracht.

Markus Krautberger

St. Gallen Dejan Stojanovic, seit August 2016 in Diensten des Schweizer Super League-Klubs FC St. Gallen, steht vor einem Wechsel in die zweite englische Liga. Der 26-jährige Bregenzer, dessen Vertrag bei den Ostschweizern im Sommer 2020 ausläuft, wird mit dem Traditionsverein FC Middlesbrough in Verbindung gebracht. Stojanovic selbst hält sich bedeckt, gibt aber zu, dass, es in den nächsten 24 Stunden Neuigkeiten geben wird. Zuletzt kam der Tormann in den Vorbereitungsspielen des aktuellen Tabellendritten nicht mehr zum Einsatz. Laut Schweizer Medienberichten ist auch der Traditionsklub nicht abgeneigt, nochmal Kassa mit dem Goalie zu machen. Von rund 1,5 Millionen Franken Ablöse ist die Rede. Stojanovic avancierte in den letzten eineinhalb Jahren zur unumstrittenen Nummer Eins bei den Espen und spielte sich mit tollen Leistungen in die internationalen Notizbücher. Middlesbrough vermeldete indessen den Verkauf seines Tormanns Darren Randolph (32) in die Premier League zu West Ham United.

„In den nächsten 24 Stunden wird es Neuigkeiten geben.“

Dejan Stojanovic, Tormann des FC St. Gallen

Kürzungen in Middlesbrough

Laut VN-Informationen löste der Transfer von Randolph, der sich in den letzten Jahren in Middlesbrough zum besten Keeper der Championship League entwickelte, bei den Fans große Bedenken aus. Hintergrund ist, dass es zu Kürzungen im finanziellen Bereich des Kaders kommen soll. Randolph war einer der Topverdiener der Mannschaft von Trainer und Manager Jonathan Woodgate. Interessantes Detail: Aufgrund einer Oberschenkelverletzung von Randolph stand Aynsley Pears (21) die letzten zehn Spiele im Tor der Boros und machte seine Sache gut. Mit ihm verlor man nur zwei Spiele. Zudem ist er der Sohn der Torwartlegende in Middlesbrough, Stephen Pears. Auf Stojanovic würde harte Konkurrenz zukommen. Für den Bregenzer hingegen steht nach seinem Gastspiel in Italien und nun in der Schweiz die internationale Erfahrung. Zudem bringt der Bregenzer mit seinen 1,96 m alles für einen Keeper in England mit.

Margreitter war der erste Vorarlberger in England

Georg Margreitter 2012 im Dress von Wolverhampton im Duell mit Chelseas John Terry. <span class="copyright">PA</span>
Georg Margreitter 2012 im Dress von Wolverhampton im Duell mit Chelseas John Terry. PA

Sollte Stojanovic auf die Insel wechseln, wäre er erst der zweite Vorarlberger im englischen Profifußball. Der Tschaggunser Georg Margreitter stand von 2012 bis 2015 bei den Wolverhampton Wanderers unter Vertrag, absolvierte dort aber nur drei Bewerbsspiele. Für den FC Chesterfield (leihweise) brachte es der Verteidiger auf 14 Matches.