Österreichs Skispringerinnen feierten Rekordsieg im Team

Sport / 18.01.2020 • 12:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

zao Österreichs Skispringerinnen fliegen derzeit von Sieg zu Sieg. Am Samstag bejubelten Daniela Iraschko-Stolz, Marita Kramer, Chiara Hölzl und Eva Pinkelnig im japanischen Zao den ersten ÖSV-Erfolg in einem Teambewerb. Im Weltcup war es der fünfte rot-weiß-rote Sieg in Serie.

Am Ende lagen die Österreicherinnen mit dem Rekordvorsprung von 140,4 Punkte vor dem Zweiten Japan, das Podest komplettierte Norwegen um Weltcup-Spitzenreiterin Maren Lundby. Dem ÖSV-Quartett hätten auch sieben statt der absolvierten acht Sprünge locker zum Sieg genügt.