Lions behaupten mit knappem Sieg Platz in den Top-4

Sport / 19.01.2020 • 21:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Adrian Sanchez Rodriguez erzielte gegen Klagenfurt 18 Punkte für die Lions.GEPA
Adrian Sanchez Rodriguez erzielte gegen Klagenfurt 18 Punkte für die Lions.GEPA

Dornbirn In einem packenden Duell, das immer wieder auf der Kippe stand, behielten die Dornbirner Lions schlussendlich doch noch die Oberhand und konnten sich gegen KOS Klagenfurt in den Top-4 der zweiten Basketball-Bundesliga festsetzen. Bereits im ersten Viertel ging es oft hin und her, die Lions starteten mit einer 6:2-Führung in die Partie, ehe die Gäste sofort reagierten und einen 0:7-Lauf aufs Parkett legten, bevor die Mannschaft von Borja San Miguel doch noch zum Viertelende mit 18:14 in Führung lag.

Vor allem in der Offensive blieben die Dornbirner zu unkonzentriert und durchaus zu harmlos, womit auch die immer wiederkehrenden erfolgreichen Angriffe der Gäste zu erklären sind. Dies sah auch der Headcoach so: „Es war kein gutes Spiel von uns heute, aber das kann man sich nicht immer aussuchen. Es kommt auch immer auf den Gegner an, heute konnten wir einfach nicht alles abrufen.“ Schlussendlich blieb man dennoch erfolgreich, der Endstand von 83:79 bedeutete die nächsten zwei Punkte auf dem Konto der Dornbirner.

Basketball

Zweite Basketball-Bundesliga 2019/20

Raiffeisen Dornbirn Lions – KOS Celovec Klagenfurt 83:79 (18:14, 37:35, 61:52)

Raiffeisen Dornbirn Lions: Sanchez 18, Medori 15, Arruti 15, Bas 14, Kevric 14, I. Dodig 4, S. Gmeiner 2, V. Dodig 1

Tabelle  1. Güssing/Jennersdorf Blackbirds 18  14  4 1414:1208 +206 28

  2. Mattersburg Rocks 18  14  4  1451:1247 +204 28

  3. Raffeisen Dornbirn Lions 18  12  6 1489:1400  +89 24

  4. Basket Flames Vienna 18  11  7  1397:1344  +53 22

  5. Fürstenfeld Panthers 18  11  7  1433:1311  +122 22

  6. Mistelbach Mustangs 18  11  7  1450:1321  +129 22

  7. Wörthersee Piraten Klagenfurt 18 9 9 1346:1378  -32 18

  8. BBC Nord Dragonz Eisenstadt 18 8  10 1461:1470  -9 16

  9. BBU Salzburg  18  6  12 1301:1418  -117 12

 10. KOS Celovec Klagenfurt 18  5  13  1316:1486 -170 10

 11. Raiders Tirol 18  5  13  1306:1431  -125 10

 12. Deutsch Wagram Alligators  18 2 6 1200:1550  -350 4

Erklärung: Top-8-Teams im Viertelfinale. Bei Punktegleichstand von zwei oder mehrerer Teams entscheiden die direkten Resultate über die Platzierung.

Restprogramm Grunddurchgang der Dornbirn Lions: Dornbirn Lions – Güssing/Jennersdorf Blackbirds, 25. 1., 18 Uhr; Dornbirn Lions – Basket Flames Vienna, 1. 2. 18.30 Uhr; Deutsch Wagram Alligators – Dornbirn Lions, 8. 2., 18.30 Uhr; Dornbirn Lions – Fürstenfeld Panthers, 15. 2., 18 Uhr.